Das Tesla Werk befindet sich in Fremont, Kalifornien, und zählt zu den modernsten Fahrzeugfabriken der Welt mit ca. einer halben Million Quadratmetern an Produktions- und Büroflächen auf einem Gelände von fast 150 ha. Nach der Baugenehmigung für die Tesla-Erweiterungspläne 2016 durch die Stadt Fremont wird das Unternehmen in den nächsten Jahren die Werksfläche auf etwa 0,93 Millionen Quadratmeter fast verdoppeln und tausende neuer Arbeitsstellen schaffen.

Heute umfasst die Belegschaft des Fremont-Werks bereits mehr als 10.000 Personen. Vor der Übernahme durch Tesla diente das Werk von 1962 bis 1982 General Motors und ab 1984 einem Jointventure von General Motors und Toyota namens New United Motor Manufacturing (NUMMI), bis die Partnerschaft 2009 endete. Tesla übernahm das Werk 2010 und ließ es gründlich umbauen, bevor im Juni 2012 das erste Model S vom Band rollte. Um die ehemals dunklen Räumlichkeiten aufzuhellen, integrierte Tesla großflächige Dachfenster und strich die Hallenböden mit weißem Epoxidlack, um der Belegschaft ein sauberes, helles Arbeitsumfeld mit natürlichem Licht zu bieten. Die Anlage verfügt zudem über ein Schulungszentrum für Mitarbeiter, eine Cafeteria, einen Fitness-Saal, ein rund um die Uhr besetztes Sanitätszentrum und Außenterrassen.

Als einer der größten Arbeitgeber Kaliforniens in der herstellenden Industrie brachte Tesla allein im Steuerjahr 2017 Verkaufsumsätze in Höhe von 5,5 Milliarden Dollar hervor und tätigte im gleichen Jahr Direktinvestitionen in Höhe von 4,1 Milliarden Dollar. Im selben Jahr schuf Tesla auch 51.000 Arbeitsplätze in Kalifornien, (eigene Mitarbeiter und Arbeitsplätze in der gesamten Lieferkette zusammengerechnet). Um die Steigerung der Fahrzeugproduktion zu unterstützen, fokussierte sich Tesla auf Schulungen der Mitarbeiter in den speziellen Kenntnissen und Fertigkeiten, die der Tesla-Herstellungsprozess erfordert. Gleichzeitig wurde auch die Arbeitssicherheit proaktiv erhöht. Als Folge davon verzeichnen wir nicht nur einen Anstieg unserer Produktivität, sondern auch eine enorme Verbesserung der Arbeitssicherheit.

Trotz der steigenden Auslieferungszahlen an unsere Kunden weltweit, zielt Tesla bei jedem Model S, Model X und Model 3, welches das Werk in Fremont verlässt, kompromisslos auf höchste Verarbeitungsqualität ab. Da auch die meisten Komponenten dort gefertigt werden, entsteht eine durchgehende Qualitätskontrollkette.

Karte der Einrichtungen im Tesla-Werk, Fremont, Kalifornien
Karte der Einrichtungen im Tesla-Werk, Fremont, Kalifornien