Fördermaßnahmen

Model S

 


E-Mobilitätsbonus für Betriebe, Gebietskörperschaften und Vereine.

Diese Förderung i.H.v. 3.000€ bezieht sich auf gewerbliche Kunden. Eine Hälfte dieser Summe wird vom Automobilimporteur vom Listenpreis abgezogen, die andere Hälfte erstattet der Bund. Für den Standort, an dem das Fahrzeug hauptsächlich geladen wird, ist ein Nachweis zum Bezug von Strom aus ausschließlich erneuerbaren Energieträgern zu erbringen. Die Förderung im Rahmen einer Leasingfinanzierung ist auch möglich.

Nähere Informationen


Motorenbezogene Versicherungssteuer entfällt.

Die Höhe der Steuer ist gesetzlich geregelt. Die Einhebung der motorbezogenen Versicherungssteuer – oft besser bekannt als "Motorsteuer" - wurde von den Behörden auf die Versicherungsunternehmen übertragen. Die motorbezogene Versicherungssteuer gilt für alle Kraftfahrzeuge bis 3,5 t höchst zulässiges Gesamtgewicht. Die Berechnung erfolgt nach kW in gestaffelter Form. Das heißt: Je stärker das Auto, desto höher die Abgabe. Diese Abgabe entfällt für Elektroautos zur Gänze.

Nähere Informationen


Sachbezug entfällt.

Besteht für den Dienstnehmer die Möglichkeit, ein arbeitgebereigenes KFZ auch für private Zwecke zu nutzen, liegt ein Vorteil aus dem Dienstverhältnis vor, der die Bemessungsgrundlage nicht nur für Lohnsteuer und SV-Beiträge, sondern auch für die Lohnnebenkosten (DB, DZ und KommSt) erhöht. Als Privatfahrt gilt bei einem Dienstnehmer auch die Fahrt vom Wohnort zur Arbeitsstätte.

Nähere Informationen


Normverbrauchsabgabe entfällt.

Nähere Informationen


Regionale Förderprogramme

Förderungen für Projekte, die zur Steigerung der Energieeffizienz oder zur Energiewende beitragen, werden vielfach in Österreich durch Energiebetreiber, Kommunen u.ä. angeboten. Informieren Sie sich bei örtlichen Umweltverbänden in Ihrer Region, um von Programmen dieser Art zu profitieren.


Es handelt sich hierbei um ein unverbindliches Musterangebot mit variabler Verzinsung, die sich am Euribor vom 28.02.2017 i.d.H.v.-0,330% orientiert. Ist/wird der 3-Monats-EURIBOR zum Zeitpunkt der erstmaligen Anpassung bzw. zu den Anpassungsstichtagen negativ, wird er mit dem Wert 0,00 % angesetzt. Derzeit gelten die folgenden Kalkulationswerte: Sollzinssatz: 0,750%, eff. Jahreszinssatz: 0,966%. Die Rechtsgeschäftsgebühr sowie die Bearbeitungsgebühr von € 240,00 inkl. 20% USt. sind nicht Teil der Leasingraten, sondern werden mit der ersten Leasingrate vorgeschrieben. Für den Zeitraum zwischen Bereitstellung des Leasingobjekts und Laufzeitbeginn des Leasingvertrages verrechnet Raiffeisen-Leasing eine anteilige Leasingrate.

Thema: 

Teilen