Fördermaßnahmen für Fahrzeuge

E-Mobilitätsbonus für Privatkunden, Betriebe, Gebietskörperschaften und Vereine

Diese Förderung i.H.v. bis zu 5.400 € bezieht sich auf jedes Model 3 und ist für alle Kunden, welche ihr Auto in Österreich zugelassen haben gültig. Entscheiden Sie sich für das Model 3, wird der Kauf- oder Leasingbetrag im Rahmen der E-Mobilitätsoffensive um den Tesla-Anteil von 2.400 € reduziert. Die Auszahlung des Bundesanteils in Höhe von 3.000 € erfolgt nach positiver Prüfung Ihres Antrags durch das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK). Der E-Mobilitätsbonusanteil im Rahmen der E-Mobilitätsoffensive des BMK für den Ankauf von E-Pkw und E-Nutzfahrzeugen kann – sofern alle Voraussetzungen im Sinne der Förderaktion erfüllt sind – nach zuerst erfolgter Registrierung und anschließender Fördereinreichung bei der Abwicklungsstelle KPC (Kommunalkredit Public Consulting GmbH) unter www.umweltfoerderung.at zur Auszahlung gelangen. Bitte beachten Sie, dass eine Auszahlung der Förderung nur dann möglich ist, wenn alle Voraussetzungen der Förderaktion – diese finden Sie im Detail unter www.umweltfoerderung.at – erfüllt sind.

Unser Förderanteil von 2.400 € wird bereits im Design-Konfigurator abgezogen und somit reduziert dargestellt. Dieser Kaufpreis setzt voraus, dass Sie Anspruch auf den österreichischen E-Mobilitätsbonus haben und beinhaltet einen entsprechenden Nachlass von 2.400 €. Sollten Sie nicht berechtigt sein, diesen Bonus zu erhalten, beispielsweise wenn Sie nicht in Österreich wohnhaft sind und/oder das Auto nicht in Österreich benutzt wird, erhöht sich der Kaufpreis um diesen Betrag. Bitte beachten Sie, das kein Rechtsanspruch auf Gewährung des E-Mobilitätsbonus besteht. Bedingungen und weitere Informationen zum aktuellen E-Mobilitäts-Förderprogramm erhalten Sie nachfolgend.

Nähere Informationen



Motorenbezogene Versicherungssteuer entfällt.

Die Höhe der Steuer ist gesetzlich geregelt. Die Einhebung der motorbezogenen Versicherungssteuer – oft besser bekannt als "Motorsteuer" - wurde von den Behörden auf die Versicherungsunternehmen übertragen. Die motorbezogene Versicherungssteuer gilt für alle Kraftfahrzeuge bis 3,5 t höchst zulässiges Gesamtgewicht. Die Berechnung erfolgt nach kW in gestaffelter Form. Das heißt: Je stärker das Auto, desto höher die Abgabe. Diese Abgabe entfällt für Elektroautos zur Gänze.

Nähere Informationen



Sachbezug entfällt.

Besteht für den Dienstnehmer die Möglichkeit, ein arbeitgebereigenes KFZ auch für private Zwecke zu nutzen, liegt ein Vorteil aus dem Dienstverhältnis vor, der die Bemessungsgrundlage nicht nur für Lohnsteuer und SV-Beiträge, sondern auch für die Lohnnebenkosten (DB, DZ und KommSt) erhöht. Als Privatfahrt gilt bei einem Dienstnehmer auch die Fahrt vom Wohnort zur Arbeitsstätte.

Nähere Informationen



Regionale Förderprogramme

Förderungen für Projekte, die zur Steigerung der Energieeffizienz oder zur Energiewende beitragen, werden vielfach in Österreich durch Energiebetreiber, Kommunen u.ä. angeboten. Informieren Sie sich bei örtlichen Umweltverbänden in Ihrer Region, um von Programmen dieser Art zu profitieren.


Vorsteuerabzugsfähigkeit für Unternehmer

Ab dem Jahr 2016 ist der Vorsteuerabzug auch bei Pkw, die einen CO2-Emissionswert von null Gramm je Kilometer aufweisen und deren Anschaffungskosten 80.000 Euro nicht übersteigen, möglich. Bei Fahrzeugen, deren Anschaffungswert 80.000 Euro nicht übersteigen, ist der Vorsteuerabzug lediglich für die ersten 40.000 Euro möglich. Bitte informieren Sie sich ausführlich bei Ihrem Steuerberater, BMF, WKO oder Automobilclub über diese Möglichkeit. Weitere Informationen finden Sie auch hier. Entdecken Sie sofort verfügbare Fahrzeuge mit diesem Vorteil in unserem Lagerbestand.

Thema: 

Teilen