Tesla steht für eine Mission: Die Beschleunigung des Übergangs zu nachhaltiger Energie.

Tesla wurde 2003 von einer Gruppe von Ingenieuren gegründet, die beweisen wollten, dass Elektrofahrzeuge keinen Kompromiss bedeuten, sondern mehr Leistung, Beschleunigung und Fahrspass als Benziner bieten können. Heute baut Tesla neben reinen Elektrofahrzeugen auch unbegrenzt skalierbare Stromerzeugungs- und Stromspeicherprodukte. Das Tesla-Credo: Je schneller wir unsere Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen überwinden und eine emissionsfreie Zukunft verwirklichen, desto besser.

2008 enthüllte Tesla mit dem Roadster wegweisende Akku- und Elektroantriebstechnologien. Damit war die Grundlage für die weltweit erste Premium-Limousine mit reinem Elektroantrieb gelegt – das Model S , das in jeder Bewertungskategorie absolute Bestnoten einfährt. Dank der einzigartigen Kombination aus Sicherheit, Leistung und Effizienz definiert das Model S den Massstab für das Fahrzeug des 21. Jahrhunderts. Die grösste Reichweite unter Elektrofahrzeugen, Over-the-Air Software-Updates, mit denen das Model S stets besser wird, und eine rekordverdächtige Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 2,7 Sek. (Messung durch Motor Trend) sind hier Alleinstellungsmerkmale. 2015 erweiterte Tesla die Modellpalette mit dem Model X, dem SUV mit der schnellsten Beschleunigung und höchsten Sicherheitsbewertung in der SUV-Geschichte. Auch dieser Leistungsträger wurde von der NHTSA (US-Verkehrssicherheitsbehörde) in allen Sicherheitskategorien mit der höchsten Bewertung, nämlich 5 Sternen, ausgezeichnet. Im Zuge des "geheimen Masterplans" von CEO Elon Musk stellte Tesla 2016 das Model 3 vor - eine kostengünstige Elektrolimousine für den Volumenmarkt, das 2017 in Produktion ging. Kurz danach enthüllte Tesla den sichersten und komfortabelsten Sattelschlepper bis dato - den Tesla Semi. Er ist darauf ausgelegt, dem Betreiber allein auf Basis der entfallenden Kraftstoffkosten pro Million Meilen Laufleistung mindestens 200.000 US Dollar an Betriebskosten einzusparen.

Alle Tesla-Modelle werden im Tesla-Werk in Fremont, Kalifornien gebaut, wo auch die meisten Komponenten des Fahrzeugs gefertigt werden. Um unser Ziel zu verwirklichen und die weltweit sichersten Werke zu schaffen, konzentriert Tesla sich proaktiv auf Arbeitssicherheit. Daher sind mehrtägige Schulungen für Mitarbeiter in der Produktion verpflichtend, bevor sie überhaupt Eintritt in die Werkshallen erhalten. Danach veranstaltet Tesla Schulungen am Arbeitsplatz und verfolgt die Leistung täglich, um nötigenfalls Änderungen schnell umsetzen zu können. Aus diesem Grund verbessert sich die Tesla-Sicherheitsbewertung weiter, während die Produktion des Model 3 hochgefahren wird.

Gleichzeitig hat Tesla eine wegweisende Baureihe von Energielösungen geschaffen, um die Umstellung auf erneuerbare, umweltfreundliche Energien voranzutreiben: Mit den Powerwall- und Powerpack-Stromspeichern sowie Solar Roof-Solarkollektoren können private wie gewerbliche Betreiber Solarstrom erzeugen, speichern und zeitunabhängig nutzen. Einen ganz wichtigen Beitrag zu Tesla-Fahrzeugen und Energieprodukten leistet die Gigafactory 1 – ein Werk, das spezifisch auf die Reduzierung der Kosten von Batteriezellen ausgelegt ist. Durch die Batteriezellenproduktion im eigenen Haus kann Tesla die Batterien in den Stückzahlen herstellen, die zum Erreichen der Produktionsziele erforderlich sind, und dabei tausende von Arbeitsstellen schaffen.

Und dies ist erst der Anfang! Da Tesla die bisher erschwinglichste Elektrolimousine der Marke baut, eröffnet das Unternehmen immer mehr Menschen den Zugang zu günstigen Produkten, um die Umstellung auf nachhaltige Mobilität und saubere Energie zu beschleunigen. Bei den Elektrofahrzeugen, Batterien und Solaranlagen sowie Stromspeichern handelt es sich zwar um getrennte Produktkategorien. Doch in Kombination bieten sie höchste Effizienz - und das ist die Zukunft, die wir wollen.

Presse

Nordamerika
Europa
Australien und Asien
China