Hero Image

Fahren in der Zukunft

Jeder neue Tesla verfügt standardmässig über modernste Hardware, um die Autopilot-Funktionalität schon heute und vollkommes autonomes Fahren in der Zukunft zu ermöglichen. Software-Updates werden diese Funktionalität im Laufe der Zeit weiter ausbauen und verbessern.

Erweiterte Sensorausstattung

Acht Kameras gewähren eine 360°-Rundumüberwachung der Fahrzeugumgebung in bis zu 250 m Entfernung. Ergänzt werden sie durch zwölf aktualisierte Ultraschallsensoren. Dadurch können "harte" und "weiche" Objekte in fast doppelter Entfernung (im Vgl. zum Vorgängersystem) mit wesentlich höherer Zuverlässigkeit erkannt werden. Ein nach vorne blickendes Radar mit verbesserter Signalverarbeitung durchdringt auf redundanter Wellenlänge dichten Regen, Nebel, Staub und selbst vorausfahrende Fahrzeuge, um zusätzliche Daten über das Umfeld zu liefern.

Teleobjektiv-Vorwärtskamera

Max. Entfernung 250 m

Hauptfeld-Vorwärtskamera

Max. Entfernung 150 m

Weitwinkel-Vorwärtskamera

Max. Entfernung 60 m

Radar

Max. Entfernung 160 m

Nach vorne gerichtete Flankenkameras

Max. Entfernung 80 m

Kamerabilder, Radar und Ultraschall Bildüberlagerung

Ultraschallsensoren

Max. Entfernung 8 m

Heckkamera

Max. Entfernung 50 m

Nach hinten gerichtete
Flankenkameras

Max. Entfernung 100 m

Mehr über Kamerabilder, Radar und Ultraschall

Triclops

Weitwinkel-, Hauptfeld- und Teleobjektiv-Vorwärtskamera

Drei hinter der Windschutzscheibe angeordnete Kameras sorgen für eine optimale Erfassung des Geschehens vor dem Fahrzeug. Sie werden vor allem zur Früherkennung von Objekten (also auf grossen Abstand) eingesetzt.

Weitwinkel

Ein 120°-Fischaugenobjektiv erfasst Ampeln, einscherende Fahrzeuge und nahe Objekte. Diese Kamera unterstützt speziell Manöver mit niedriger Geschwindigkeit wie im Stadtverkehr.

Hauptfeldkamera

Deckt ein breites Anwendungsspektrum ab.

Telekamera

Liefert ein fokussiertes Teleobjektivbild von weit entfernten Objekten. Die Bilder dieser Kamera werden insbesondere für Manöver mit hoher Geschwindigkeit verwendet.

Nach vorne gerichtete Flankenkamera

Nach vorne gerichtete Flankenkameras

Redundante, nach vorne gerichtete 90°-Flankenkameras erlauben die Erkennung von Fahrzeugen, die auf Autobahnen unversehens in Ihre Spur einscheren. Ausserdem bieten Sie zusätzliche Sicherheit beim Einfahren in Kreuzungen mit beschränkter Sicht.

Nach hinten gerichtete Flankenkameras

Nach hinten gerichtete
Flankenkameras

Die Kameras überwachen den toten Winkel auf beiden Seiten des Fahrzeugs - wichtig bei Spurwechseln und beim Einfädeln in den fliessenden Verkehr.

Heckkamera

Heckkamera

Die Heckkamera dient nicht nur zum sicheren rückwärts Manövrieren, sondern ist nun mit besserer Optik ein Bestandteil des Autopilot-Hardwarepakets. Eine wichtige Aufgabe der Heckkamera bleibt jedoch die Unterstützung bei komplizierten Einparkmanövern.

Radar

Radar

Radarstrahlen durchdringen dank ihrer Wellenlänge Nebel, Dunst, Regen sowie Schnee und können unter den Fahrzeugen hindurch blicken. Daher übernimmt das Radar bei der Erkennung von Objekten und Reaktion auf Hindernisse vor dem Fahrzeug eine wesentliche Rolle.

Ultraschallsensoren

Ultraschall-Sensoren

Es wurde eine effektiv verdoppelte Reichweite mit verbesserter Empfindlichkeit dank spezieller Signalkodierung erreicht. Die Sensoren sprechen auf nahe Fahrzeuge an, insbesondere wenn diese auf Ihre Spur wechseln. Zusätzlich gewähren Sie Ihnen exzellente Orientierung beim Einparken.

40-fache Rechenleistung

Um diese Daten aufzuschlüsseln und auszuwerten, kommt ein neuer Bordcomputer mit der 40-fachen Rechenleistung des Vorgängers zum Einsatz. Er dirigiert das von Tesla entwickelte, neurale Netz aus Bild-, Ultraschall- und Radarsignal-Verarbeitungssoftware. Durch die Kombination dieser Signale kann das System, das gleichzeitig in jede Richtung blickt und Wellenlängen ausserhalb der menschlichen Wahrnehmung verwendet, ein gründliches Bild der Welt ermitteln, das sich dem Fahrer über seine Sinne nicht erschliesst.

Autopilot-Sensor

Tesla Vision

Um das riesige Potenzial dieser leistungsstarken Kameras nutzen zu können, wendet die neue Hardware völlig neue und leistungsfähige Bildprozessor-Tools an, die von Tesla entwickelt wurden. Durch die tief gestaffelte Anordnung in einem neuralen Netz kann Tesla Vision die Fahrzeugumgebung wesentlich zuverlässiger als klassische Bildverarbeitungstechniken aufschlüsseln.

Autopilot

Die wegweisenden Autopilot-Sicherheits- und Komfortfunktionen entlasten Sie beim Fahren. Der "Autopilot" wird im Laufe der Zeit durch neue Merkmale erweitert, um die bestehende Funktionalität zu erweitern und Ihren Tesla noch sicherer und "intelligenter" zu gestalten.

Dadurch kann Ihr Tesla ohne Fahrereingriff die Geschwindigkeit an den Verkehr anpassen, die Spur halten oder automatisch wechseln, korrekt durch Autobahnkreuze navigieren und am Ziel von der Autobahn abfahren. Sie können Ihrem Tesla selbst die Parklückensuche und das Einparken überlassen. Und am Morgen fährt Ihr Tesla dann auf "Zuruf" sogar von allein vor.

Die gegenwärtigen Autopilot-Funktionen verlangen aktive Überwachung durch den Fahrer - ein autonomer Betrieb des Fahrzeugs ist damit nicht möglich.

Verbesserte Autopilot-Funktionalität

Mit Autopilot navigieren

„Mit Autopilot navigieren“ schlägt Spurwechsel vor, um die Route zu optimieren und nimmt Anpassungen vor, damit Sie nicht hinter langsamen Autos oder Lkws hängen bleiben. Bei aktivierter Funktion „Mit Autopilot navigieren“ lenkt sie Ihr Fahrzeug auf Basis des Ziels durch Autobahnkreuze zu Autobahnausfahrten.

Autopilot — Lenkassistent

Lenkassistent+

Durch die neuen Tesla Vision-Kameras, Sensoren und die erhöhte Rechenleistung kann Ihr Tesla nun über komplexere Strassenführungen navigieren.

Autopilot — Summon-Funktion

Erweitertes "Herbeirufen"

Dank der erweiterten "Herbeirufen-Funktion" kann Ihr Tesla komplexere Umfelder und Parkplätze meistern, um an Hindernissen vorbei zu manövrieren und Sie auf Parkplätzen zu finden.

Volles Potenzial für autonomes Fahren

Alle neue Teslas verfügen über die notwendige Hardware, um in Zukunft einen autonomen Betrieb unter fast allen Umständen zu ermöglichen. Das System ist darauf ausgelegt, längere oder kürzere Strecken selbständig zu fahren, ohne dass der Fahrer eingreifen muss.

Ihre Aufgabe beschränkt sich dann auf das Vorgeben des Ziels. Sollten Sie kein Ziel nennen, durchsucht Ihr Fahrzeug Ihren Terminkalender und bringt Sie ans eingetragene Ziel oder einfach nach Hause, falls nichts vermerkt ist. Ihr Tesla berechnet dabei von selbst die optimale Route, navigiert dann souverän durch den Stadtverkehr (auch ohne Fahrbahnmarkierungen), meistert selbst Kreisverkehr und komplexe Kreuzungen mit Ampeln und Stoppschildern. Kolonnenfahren auf Autobahnen mit hoher Geschwindigkeit gehört natürlich auch zu seinen Talenten. Sobald Sie am Ziel ankommen, müssen Sie nur noch aussteigen, wonach Ihr Tesla auf Parkplatzsuche schaltet und sich nach der Parkplatzwahl von selbst einparkt. Danach müssen Sie Ihr Smartphone nur kurz antippen und Ihr Tesla kommt wie durch einen Chauffeur vorgefahren.

Die zukünftige Verwendung dieser Autonomiefunktionen ohne Überwachung hängt davon ab, ob eine Zuverlässigkeit gewährleistet werden kann, die das menschliche Vermögen überschreitet. Dazu sind weitere Tests über mehrere Milliarden Kilometer, sowie entsprechende rechtliche Rahmenbedingungen erforderlich, die in manchen Rechtsprechungen länger dauern können. Mit der Einführung dieser Selbstfahrfähigkeiten wird Ihr Fahrzeug kontinuierlich über Mobilfunk aktualisiert und aufgewertet.

Autopilot — Navigation

Von zu Hause

Ihre Aufgabe beschränkt sich dann auf das Vorgeben des Ziels. Sollten Sie kein Ziel nennen, checkt Ihr Fahrzeug Ihren Terminkalender und bringt Sie ans vermutete Ziel. Ihr Tesla berechnet dabei von selbst die optimale Route und navigiert souverän durch den Stadtverkehr - selbst bei komplexen Kreuzungen oder Autobahnabschnitten.

Autopilot — Parkplatz

Zu Ihrem Ziel

Sobald Sie am Ziel ankommen, müssen Sie nur noch aussteigen, wonach Ihr Tesla auf Parkplatzsuche schaltet und sich nach der Parkplatzwahl von selbst einparkt. Danach müssen Sie Ihr Smartphone nur kurz antippen und Ihr Tesla kommt wie durch einen Chauffeur vorgefahren.

Standard-Sicherheitsmerkmale

Diese aktiven Sicherheitstechnologien einschliesslich Aufprallvermeidungsfunktion und Notbremsautomatik werden gegenwärtig durch Software-Updates über Mobilfunk implementiert

Notbremsautomatik

  1. Erkennt auslegungsgemäss Objekte, die ein Kollisionsrisiko darstellen, und betätigt die Bremsen entsprechend.

Seitenkollisionswarnung

  1. Warnt den Fahrer bei potenziellen Kollisionsrisiken mit Objekten neben dem Fahrzeug

Frontaufprallwarnung

  1. Warnt vor möglichen Auffahrunfällen auf langsam fahrende oder stehende Fahrzeuge

Fernlichtautomatik

  1. Schaltet nach Bedarf zwischen Fern- und Abblendlicht um
Autopilot-Sensor