Reifenreparatur und -wartung

Die Tesla-Reifen sind auf optimierte Performanz, Sicherheit, Zuverlässigkeit und Verschleissfestigkeit ausgelegt. Da Reifen im Laufe der Zeit durch Einwirkung von UV-Licht, extreme Temperaturen, hohe Lasten und Umweltbedingungen altern und verschleissen, sollten Sie stets den empfohlenen Reifenumsetzungsplan einhalten. Weitere Informationen zur Optimierung der Leistung Ihres Fahrzeugs finden Sie in den „Tipps für die Praxis“ unter der Rubrik Fahrzeugwartung.

Optionen bei Reifenschäden

Pannenhilfe

Die Tesla-Pannenhilfe steht Ihnen während der Garantielaufzeit das ganze Jahr über rund um die Uhr zur Verfügung. Falls ein Reifen beschädigt ist und den sicheren Betrieb Ihres Fahrzeugs verhindert, können Sie die Pannenhilfe anfordern. Mehr erfahren Sie hierzu unter den Pannenhilfe-Richtlinien.

Abschleppen und Ersatzradverleih

Der Transportservice zu Ihnen nach Hause oder zur nächstgelegenen Reparaturwerkstatt innerhalb von 80 km Entfernung vom Fahrzeugstandort ist kostenlos. Kontaktieren Sie die Pannenhilfe, um mehr zu erfahren. In manchen Ländern führen unsere geschulten Pannenhilfe-Dienstleister eine begrenzte Anzahl von Ersatzrädern zum Verleih mit, damit defekte Felgen oder geschädigte Reifen rasch ersetzt werden können. Ein Neureifen wird dann vom nächsten Service Center auf Ihre Kosten auf Ihre ursprüngliche Felge aufgezogen.

Loch im Reifen

Ein perforierter Reifen verliert seinen Druck - oft schnell, aber manchmal auch langsam. Daher sollte der Reifendruck regelmässig kontrolliert werden. Tauschen Sie beschädigte Reifen so bald wie möglich aus. Schlauchlose Reifen verlieren manchmal den Druck nicht direkt, solange das eingedrungene Objekt im Reifen steckt.

Falls Sie während der Fahrt plötzliche Vibrationen oder eine abrupte Beeinträchtigung des Fahrverhaltens feststellen bzw. einen Reifendefekt vermuten, sollten Sie sofort die Geschwindigkeit reduzieren. Fahren Sie langsam weiter und vermeiden Sie scharfes Bremsen sowie abrupten Lenkradeinschlag. Halten Sie an, sobald Sie an einer sicheren Stelle sind. Lassen Sie Ihr Fahrzeug zur nächstgelegenen Reifenwerkstatt transportieren oder erkundigen Sie sich bei Ihrem nächstgelegenen Tesla Service Center nach Reifenverfügbarkeit.

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie feststellen, dass Ihr Reifen einen Schaden aufweist, Sie aber die Kontrolle über Ihr Fahrzeug aufrechterhalten können, können Sie versuchen, den Reifen aufzupumpen und vorsichtig zur nächsten Reifenwerkstatt oder zum nächsten Tesla Service Center zu fahren. Der Reifen verliert möglicherweise nur langsam Luft. Überwachen Sie daher den Reifendruck während der Fahrt genau. Falls Ihr Reifen die Luft nicht halten kann, keinesfalls weiterfahren. Wenden Sie sich stattdessen an die Pannenhilfe.

Reifenpanne oder Reifen hält die Luft nicht

Bei einer Reifenpanne können Sie sich an die Tesla-Pannenhilfe oder einen Drittanbieter wenden. Die Pannenhilfe steht Ihnen ganzjährig rund um die Uhr zur Verfügung. Während der Laufzeit Ihrer Neuwagengarantie oder Ihrer Gebrauchtwagengarantie ist die Pannenhilfe kostenlos.

Falls Ihr Reifen undicht ist oder den Druck nicht halten kann und Ihr Fahrzeug nicht mehr fahrfähig ist, können Sie direkt unsere Pannenhilfe über den Startbildschirm der Tesla App anfordern.

Die Tesla-Pannenhilfe kann Ihr Fahrzeug zum nächsten Service Center bringen oder, den Tesla Mobilservice zu Ihnen vor Ort senden. Sie sind für die Kosten für die Reparatur oder den Austausch von Reifen verantwortlich. Bevor ein Fahrzeugservice durchgeführt wird, kontaktieren wir Sie mit den Kosten für den Austausch oder die Reparatur des spezifischen Reifens Ihres Fahrzeugs.

Abflachungen am Reifen

Falls Ihr Fahrzeug bei hohen Temperaturen lange Zeit steht, können sich an den Reifen Abflachungen bilden. Wird das Fahrzeug dann mit solchen Abflachungen an den Reifen gefahren, spüren Sie Vibrationen, die sich verlieren, wenn sich die Reifen erwärmen und wieder ihre ursprüngliche Form annehmen. Um Reifenabflachung während längerer Stilllegung zu minimieren, sollten Sie die Reifen auf den maximal zulässigen Druck (auf der Seitenwand des Reifens angegeben) aufpumpen. Vor der Fahrt dann den Druck auf den empfohlenen Wert ablassen.

Aufrechterhaltung des Reifendrucks

Halten Sie den Reifendruck auf dem Wert der auf dem Reifendruck- und Lastaufkleber angegeben ist – selbst wenn er sich von dem auf dem Reifen angegeben Druck unterscheidet. Der Reifendruck- und Zuladungsaufkleber befindet sich an der B-Säule und ist bei geöffneter Fahrertür sichtbar.

  1. Reifendruck- und Zuladungsaufkleber
  2. Typenschild
Prüfen und Anpassen des Reifendrucks

Befolgen Sie die nachfolgenden Schritte, wenn die Reifen kalt sind und Ihr Fahrzeug drei Stunden gestanden ist:

  1. Entfernen Sie die Ventilkappe.
  2. Drücken Sie mit einem akkuraten Reifendruckmesser auf das Ventil, um den Druck zu messen.
  3. Befüllen Sie die Reifen, oder lassen Sie Luft ab, bis der empfohlene Druck erreicht ist. Hinweis: Zum Ablassen von Luft können Sie auf den Ventilschaft in der Mitte des Ventils drücken.
  4. Kontrollieren Sie den Druck erneut mit dem Reifendruckmesser.
  5. Wiederholen Sie die Schritte 3 und 4 so oft wie nötig, bis der Druck korrekt ist.
  6. Schrauben Sie die Ventilkappe wieder auf, damit kein Schmutz eindringen kann. Prüfen Sie das Ventil regelmässig auf Schäden und Undichtigkeit.

Ein zu geringer Reifendruck ist die häufigste Ursache für Reifenpannen, da sich die Reifen überhitzen können. In der Folge kann es zu tiefen Rissen, Profilablösung oder zu einem Bersten der Reifen kommen. Dadurch kann die Kontrolle über das Fahrzeug plötzlich verloren gehen, und es besteht erhöhte Unfallgefahr. Ein zu niedriger Reifendruck beeinträchtigt zudem die Reichweite des Fahrzeugs und die Lebensdauer des Reifenprofils.

Radumsetzung, -auswuchten und Spureinstellung

Eine mangelhafte Spureinstellung und unausgewuchtete Reifen können das Fahrverhalten, die Leistung und die Lenkung des Fahrzeugs beeinträchtigen. Um einen guten Zustand von Reifen und Felgen sicherzustellen, stets den empfohlenen Tesla-Reifenumsetzungsplan befolgen.

Häufig gestellte Fragen

Ich habe einen defekten/undichten Reifen - was sollte ich tun?

Überprüfen Sie, ob der Reifen komplett platt ist oder noch Druck aufweist. Falls der Reifen den Druck hält und Sie sicher sind, damit noch die nächste Reifenwerkstatt erreichen zu können, sollten Sie dies aus eigenen Kräften versuchen. Kontaktieren Sie unsere Pannenhilfe, um Informationen über die verschiedenen Serviceoptionen zu bekommen.

Wie hoch sollte der Reifendruck sein?

Je nach Fahrzeugkonfiguration sollte der Reifendruck zwischen 40 und 45 psi liegen. Sie können die Reifendrücke für Ihr Fahrzeug auf dem Aufkleber ablesen, den Sie bei geöffneter Fahrertür an der B-Säule sehen können. Die Reifendruckangaben auf dem Aufkleber gelten für kalte Reifen. Um akkurate Messwerte zu bekommen, sollten Sie den Reifendruck bei sich zu Hause nach längerem Stillstand des Fahrzeugs oder nur nach Kurzstrecken mit niedriger Geschwindigkeit messen.

Kann ich meine defekten Reifen zu einer beliebigen Reifenwerkstatt bringen?

Ja. Beschädigte Tesla-Reifen können zum Austausch in eine nahegelegene Reifenwerkstatt eines Drittanbieters gebracht werden.