Ein traditionelles italienisches Landhaus mit nachhaltiger Energiegewinnung

Ich hatte schon vor langer Zeit beschlossen, ein traditionelles italienisches Landhaus zu kaufen. Nach längerer Suche fiel meine Wahl auf ein Haus inmitten der Hügel um Siena. Dieses verkörpert die Geschichte der Gegend vor Ort perfekt. Das Gebäude benötigte einige Instandhaltungsarbeiten, aber ich war entschlossen, zumindest äußerlich den ursprünglichen Geist und die für die Gegend typischen architektonischen Merkmale zu erhalten. Aus diesem Grund entschied ich mich für eine Reihe von Lösungen, die es mir einerseits ermöglichten den Charme des Alten zu bewahren und andererseits neue umweltverträgliche Technologien für Installationen und Systeme einzubinden.




Das Ziel war es, dass gesamte Haus mit Strom zu versorgen: Es ergab für mich keinen Sinn, ein Gebäude in der unberührten Natur zu sanieren und dann Gas oder – noch schlimmer – Diesel zu verbrennen, um Wärme und Kälte zu erzeugen. Deshalb fiel meine Wahl auf Luft/Luft-Wärmepumpen, Induktionsplatten und ein beheiztes Schwimmbad. Um mein gesamtes Landhaus mit Strom zu versorgen, entschied ich mich für eine 39,6 kWp Solaranlage und vier Tesla Powerwalls (54 kWh Gesamtkapazität und 20 kW Gesamtleistung), um einen Teil der tagsüber erzeugten Energie speichern zu können.




Der Kaufprozess verlief schnell und pünktlich und die Installation, die vom zertifizierten Tesla Powerwall Installateur Valore Solare durchgeführt wurde, haben meine Erwartungen voll erfüllt. Dank der Tesla Powerwalls erreicht die Anlage während Spitzenlastzeiten einen Autarkiegrad von über 60 %. Die Solaranlage und die vier Powerwalls haben meinen Traum wahr werden lassen: eine bewusste Entscheidung zu treffen und dadurch positiv zur Energiewende beizutragen.




Thema: 

Teilen