Fördermaßnahmen für Fahrzeuge

Umweltbonus

Diese Förderung von bis zu EUR 4.000 erhalten Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen, Körperschaften und Vereine, die ein neues, erstmals auf sie zugelassenes, elektrisch betriebenes Fahrzeug erwerben. Gefördert werden reine Batterieelektrofahrzeuge und Plug-In Hybride (weniger als 50 g CO2-Emission pro km), deren Netto-Listenpreis des Basismodells EUR 60.000 nicht überschreitet und die sich auf der Liste förderfähiger Elektrofahrzeuge des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) befinden.* Der Umweltbonus ist damit nicht für das Tesla Model X erhältlich.

Eine Hälfte der Förderung wird vom Automobilhersteller direkt vom Kaufpreis des Fahrzeugs abgezogen, die andere Hälfte erstattet der Bund** auf Antrag des förderberechtigten Kunden bei Vorliegen sämtlicher Fördervoraussetzungen (siehe dazu unter „Nähere Informationen“).

Die Förderung im Rahmen eines Leasings oder einer Finanzierung ist ebenfalls möglich.

Nähere Informationen

* Das Model S Base befindet sich seit 06.03.2018 wieder auf der Liste förderfähiger Elektrofahrzeuge.

** Für die Auszahlung des Bundesanteils der Förderung in Höhe von EUR 2.000 verlangt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bei einem Tesla Model S, dass der Antragsteller den Abschluss einer verbindlichen Bestellung bzw. eines Kauf- oder Leasingvertrages am 06.03.2018 oder später nachweist. Die beim BAFA einzureichenden Antragsunterlagen sollen folgende Angaben enthalten: (i) den Basispreis unter 60.000 Euro, (ii) das Bestelldatum, (iii) die die Bezeichnung „Model S“, (iv) den Herstelleranteil am Umweltbonus in Höhe von 2.000 Euro sowie (v) die Bestätigung über aktivierte oder deaktivierte Features des Komfort-Pakets. Letztere Bestätigung erhalten Sie bei Übergabe des Model S ausgehändigt. Die Entscheidung des BAFA, ob dem Kunden im Einzelfall die staatliche Förderung gewährt wird, liegt beim zuständigen BAFA; es besteht insoweit kein Rechtsanspruch hierauf gegenüber Tesla.


Kfz-Steuerbefreiung

Die Kraftfahrzeugsteuer entfällt in Deutschland komplett über einen Zeitraum von 10 Jahren.
Nähere Informationen

 

Förderung in der Dienstwagenbesteuerung

Hier handelt es sich um die Förderung der 1%-Regel. Abzugsfähig vom zugrundeliegenden Bruttolistenpreis sind bis zu 7,500 €. Gemessen wird dieser Abzug anhand der kWh-Kapazität der Batterie. Es wird also ein bestimmter Betrag pro kWh der Batterie vom Bruttolistenpreis abgezogen. Folglich sinkt die monatliche Versteuerung des Dienstwagens.
Nähere Informationen 

 

Das E-Kennzeichen

Elektrisch betriebene Fahrzeuge können ein besonderes Kennzeichen erhalten. Das hat das Bundeskabinett in einer Verordnung beschlossen. Dieses Kennzeichen berechtigt Sie dazu in verschiedenen Kommunen bzw. Großstädten gratis zu parken oder Busspuren zu benutzen.
Nähere Informationen

 

Regionale Förderprogramme

Förderungen für Projekte die zur Steigerung der Energieeffizienz oder zur Energiewende beitragen werden vielfach in Deutschland durch Energiebetreiber, Kommunen u.ä. angeboten. Informieren Sie sich bei örtlichen Umweltverbänden in Ihrer Region um von Programmen dieser Art zu profitieren. 

Thema: 

Teilen