Support

Autopilot-Funktionalität und Volles Potenzial für autonomes Fahren


Bei der Autopilot-Funktionalität handelt es sich um ein wegweisendes Fahrerassistenzsystem, das die Sicherheit im Verkehr und den Fahrkomfort erhöht.

Sie können zwischen drei Autopilot-Paketen wählen: "Autopilot", "Verbesserte Autopilot-Funktionalität" und "Volles Potenzial für autonomes Fahren".

"Autopilot", "Verbesserte Autopilot-Funktionalität" und "Volles Potenzial für autonomes Fahren" sind für einen aufmerksamen Fahrer gedacht, der die Hände am Lenkrad behält und jederzeit übernehmen kann. Auch wenn diese Merkmale im Laufe der Zeit immer leistungsfähiger werden, machen die gegenwärtig verfügbaren Merkmale das Fahrzeug nicht autonom.

  • Autopilot-Funktionalität und Volles Potenzial für autonomes Fahren
  • Verwendung der Funktionalitäten "Autopilot" und "Volles Potenzial für autonomes Fahren"
  • Aktive Sicherheitsfunktionen
  • Häufig gestellte Fragen


  • Autopilot-Funktionalität und Volles Potenzial für autonomes Fahren

    "Autopilot" umfasst eine Reihe von Fahrerassistenzfunktionen, die vor dem Kauf oder nach der Auslieferung Ihres Fahrzeugs erworben werden können und Ihrem Tesla neue Funktionen verleihen, die das Fahren sicherer und weniger stressig gestalten. Verfügbare Pakete:

    Autopilot

    • Abstandsgeschwindigkeitsregler: Passt die Geschwindigkeit Ihres Fahrzeugs an die des Verkehrs in der Umgebung an.
    • Lenkassistent: Unterstützt beim Lenken auf klar gekennzeichneter Spur und verwendet den Abstandsgeschwindigkeitsregler.

    Enhanced Autopilot

    • Spurwechselassistent: Unterstützt den Spurwechsel auf der Autobahn, wenn Blinker vom Fahrer betätigt wird.
    • Mit Autopilot navigieren (Beta) : Diese Funktion erweitert den Spurwechselassistenten, indem sie Ihr Fahrzeug über die Autobahn von der Autobahnauffahrt bis zur Ausfahrt führt. Dabei kann sie Spurwechsel vorschlagen und ausführen sowie durch Autobahnkreuze navigieren.
    • Autoparken: Hilft beim parallelen oder rechtwinkligen Einparken Ihres Fahrzeugs nach Antippen der Schaltfläche.
    • Herbeirufen: Manövriert Ihr Fahrzeug nach Aufruf über die Mobile App in bzw. aus engen Parklücken oder Stellplätzen.
    • Smart-Herbeirufen: Ihr Fahrzeug kann von allein komplexere Umfelder und Parkplätze meistern, um an Hindernissen vorbei zu manövrieren und Sie auf Parkplätzen zu finden – vorausgesetzt Sie befinden sich im Erfassungsbereich.

    Volles Potenzial für autonomes Fahren

    • Alle Funktionen von Basic Autopilot und Enhanced Autopilot (verbesserter Autopilot)
    • Verkehrs- und Stoppschildassistent (Beta) : Erkennt Stoppschilder und Ampeln und bremst Ihr Fahrzeug bei Annäherung mit aktiver Überwachung bis zum Stillstand ab.
    • In naher Zukunft:
      • City-Lenkassistent

    Die gegenwärtig aktivierten Funktionen verlangen eine aktive Überwachung durch den Fahrer - ein autonomer Betrieb des Fahrzeugs ist damit nicht möglich. Die Aktivierung und Verwendung von Autonomiefunktionen verlangen dagegen den Nachweis über Milliarden von gefahrenen Kilometern, dass ihre Zuverlässigkeit das Vermögen von menschlichen Fahrern weit überschreitet. Zudem sind für den autonomen Betrieb gesetzliche Genehmigungen erforderlich, die je nach Rechtsprechung noch länger dauern dürften. Im Zuge der Weiterentwicklung dieser Selbstfahrfähigkeiten wird Ihr Fahrzeug kontinuierlich über Over-The-Air aktualisiert und aufgewertet.



    Verwendung der Funktionalitäten "Autopilot" und "Volles Potenzial für autonomes Fahren"

    Bevor Sie den "Autopiloten" verwenden, lesen Sie bitte im Benutzerhandbuch die Anweisungen und Sicherheitshinweise zu dessen Einsatz. Während der Verwendung der Autopilot-Funktionen liegt es in Ihrer Verantwortung, das Lenkrad kontinuierlich zu fassen und stets die Kontrolle über das Fahrzeug zu behalten. Viele unserer Autopilot-Funktionen wie "Lenkassistent", "Mit Autopilot navigieren" und "Herbeirufen" sind standardmäßig deaktiviert. Um sie zu nutzen, müssen Sie das Autopilot-Menü auf der Registerkarte "Einstellungen" aufrufen und sie aktivieren.

    Bevor der Autopilot aktiviert wird, muss der Fahrer zustimmen, dass er stets das Lenkrad halten wird und während der Nutzung der Funktion die "Kontrolle und Verantwortung für sein Fahrzeug" aufrechterhält. Anschließend wird der Fahrer bei jedem Aktivieren der Autopilot-Funktionalität optisch daran erinnert, "die Hände am Lenkrad zu behalten".

    Verkehrsadaptiver Tempomat
    Zum Aktivieren des Abstandsgeschwindigkeitsreglers im Model S oder Model X den Reglerhebel links an der Lenksäule einmal nach unten drücken. Bei Model 3 und Model Y: Ziehen Sie den Schalthebel auf der rechten Seite der Lenksäule einmal nach unten.

    Lenkassistent
    Um den Lenkassistenten im Model S und Model X zu aktivieren, ziehen Sie den Geschwindigkeitsregler links neben der Lenksäule zweimal nach hinten. Beim Model 3 und Model Y den Schalthebel rechts neben der Lenksäule zweimal nach unten ziehen. Sobald das System funktionsbereit ist, erscheint ein graues Lenkradsymbol auf dem Display neben dem Tachometer. Während der Lenkassistent arbeitet, sehen Sie dann ein blaues Lenkradsymbol auf dem Display neben dem Tachometer.

    Wenn der Lenkassistent in Betrieb ist, misst er das Drehmoment, das Sie auf das Lenkrad ausüben. Bei unzureichendem Drehmoment erinnert Sie eine Reihe von akustischen und optischen Warnungen daran, das Lenkrad zu fassen. Dies soll Ihre Aufmerksamkeit sicherstellen und eine proaktive Fahrweise antrainieren. Wenn Sie diese Warnungen wiederholt ignorieren, wird die Verwendung des Autopiloten für die Dauer der Fahrt gesperrt.

    Spurwechselassistent
    Um einen Spurwechsel mithilfe des Spurwechselassistenten einzuleiten, muss der Lenkassistent aktiv sein und der Fahrer das Lenkrad halten. Der Spurwechsel mithilfe des Assistenten muss vom Fahrer durch Betätigen des entsprechenden Blinkers für die vorgesehene Richtung des Spurwechsels bestätigt werden.

    Mit Autopilot navigieren
    "Navigieren mit Autopilot" wurde entwickelt, um Sie effizienter an Ihr Ziel zu bringen. Diese Funktion leitet Ihr Fahrzeug aktiv von der Autobahneinfahrt bis zur Ausfahrt, wobei sie auch Spurwechsel vorschlägt und durchführt, durch Autobahnkreuze navigiert und selbst das Abfahren von der Autobahn übernimmt. Entwicklungsziel war es, das Ermitteln und Folgen der effizientesten Route zu Ihrem Ziel auf der Autobahn bei aktiviertem Autopilot noch einfacher zu gestalten.

    Um diese Funktion nutzen zu können, müssen Sie zuerst den Lenkassistenten aktivieren. Rufen Sie dazu "Fahrzeug"> "Autopilot"> "Lenkassistent" auf und schalten Sie danach die Funktion "Mit Autopilot navigieren" ein. Diese Funktion erfordert eine Kalibrierung der Kameras und das Herunterladen der neuesten Version der Navigationskarten über WLAN.

    Auf jeder Route, für die "Mit Autopilot navigieren" verfügbar ist, können Sie die Navigation mit Autopilot aktivieren, indem Sie in "Wegbeschreibung" auf die Schaltfläche "MIT AUTOPILOT NAVIGIEREN" tippen. Sie können die Funktion "Mit Autopilot navigieren" auch dann aktivieren, wenn ein Ziel eingegeben und die Autopilot-Funktion aktiv ist. Rufen Sie dazu "Fahrzeug" > "Autopilot" > "Mit Autopilot navigieren anpassen" auf und nehmen Sie die entsprechenden Einstellungen vor.

    Beim Model 3 und Model Y können Sie die Funktion "Mit Autopilot navigieren" auf den meisten Autobahnen aktivieren, indem Sie den Schalthebel zweimal hintereinander schnell nach unten drücken.

    Beim Model S und Model X können Sie die Funktion "Navigieren mit Autopilot" auf den meisten Autobahnen aktivieren, indem Sie den Geschwindigkeitsregler zweimal kurz hintereinander nach hinten ziehen.

    Autoparken
    Wenn Ihr Fahrzeug einen Parkplatz erkennt, erscheint ein graues "P"-Symbol auf der linken oder rechten Seite des Touchscreens, je nach Standort. Die Funktion "Autoparken" erkennt parallele Parklücken bei Geschwindigkeiten unter 24 km/h und rechtwinklige Parklücken bei Fahrt mit weniger als 16 km/h.

    Um "Autoparken" zu diesem Zeitpunkt zu verwenden: Das Fahrzeug stoppen und den Gangwahlschalter auf "Rückwärts" stellen. Halten Sie das Bremspedal gedrückt. "Autoparken starten" erscheint in Blau auf Ihrem Touchscreen – drücken Sie diese Schaltfläche, um die Funktion zu starten. Geben Sie dann das Bremspedal und das Lenkrad frei. "Autoparken" manövriert das Fahrzeug in die Parklücke und steuert dabei die Geschwindigkeit, eventuelle Gangwechsel und den Lenkwinkel Ihres Fahrzeugs. Bleiben Sie jedoch wachsam und überwachen Sie das Bild der Rückfahrkamera, um Hindernisse zu erkennen.

    Sobald der automatische Parkvorgang abgeschlossen ist, informiert Sie das Fahrzeug und schaltet in die Position "P". Sie können den Autoparken-Vorgang jederzeit durch Lenkradbetätigung übersteuern bzw. abbrechen.

    Herbeirufen
    Öffnen Sie zunächst die Tesla Mobile App, um die Funktion "Herbeirufen" zu verwenden. Tippen Sie auf "Herbeirufen" und halten Sie dann die Vorwärts- oder Rückwärts-Taste gedrückt. Die "Herbeirufen"-Funktion kann außerdem mit HomeLink gekoppelt werden, um Ihr Garagentor zu öffnen, damit Ihr Fahrzeug aus der Garage fahren kann.

    Smart Herbeirufen
    Mit "Smart-Herbeirufen" kann Ihr Fahrzeug unter Ihrer Aufsicht zu Ihnen oder zu einem von Ihnen gewählten Ort steuern, wobei es Hindernisse umfährt und bei Bedarf anhält. Wie "Herbeirufen" ist auch "Smart-Herbeirufen" nur für den Einsatz auf privaten Parkplätzen und Grundstückseinfahrten vorgesehen. Sie sind weiterhin für Ihr Fahrzeug verantwortlich, und müssen sowohl das Fahrzeug als auch dessen Umgebung stets im Auge behalten, da es möglicherweise nicht alle Hindernisse erkennen kann. Seien Sie in der Nähe von sich schnell bewegenden Fußgängern, Fahrrädern und Autos besonders aufmerksam.

    Um die Funktion "Smart-Herbeirufen" zu verwenden, öffnen Sie Ihre Tesla App, tippen auf "Herbeirufen" und wählen dann das Symbol für "Smart-Herbeirufen". Drücken und halten Sie die Schaltfläche „KOMM ZU MIR“, um "Smart-Herbeirufen" zu aktivieren. Alternativ können Sie auch die Ziel-Schaltfläche antippen, das Fahrziel durch Anpassen der Karte auswählen und dann die Schaltfläche „FAHRE ZUM ZIEL“ gedrückt halten. Sobald Sie diese Schaltfläche loslassen, hält Ihr Fahrzeug an.

    "Smart-Herbeirufen" nutzt Ihre Tesla-App und die GPS-Koordinaten Ihres Telefons, um funktionieren zu können. Sie müssen sich in einem Umkreis von ca. 6 m um das Fahrzeug aufhalten, und die Gesamtstrecke, die die Funktion bewältigen kann, beschränkt sich auf 20 m. "Smart-Herbeirufen" benötigt die neueste Version der Tesla Mobile App (3.10.0 oder höher). Ausführlichere Informationen zu dieser Funktion finden Sie im Benutzerhandbuch.

    Ampel- und Stoppschildassistent (Beta)

    Der Ampel- und Stoppschildassistent (Beta) erkennt Stoppschilder sowie Ampeln und bremst Ihr Fahrzeug bei Annäherung automatisch bis zum vollständigen Stillstand ab — vorausgesetzt Sie verwenden den Autopiloten unter Ihrer aktiven Aufsicht. Zum Aktivieren dieser Funktion schalten Sie Ihr Fahrzeug zunächst auf PARK. Tippen Sie anschließend auf "Fahrzeug" > "Autopilot"> "Ampel- und Stoppschildassistent (Beta)". Aktivieren Sie dann "Abstandsgeschwindigkeitsregler" oder "Lenkassistent".

    Bei aktivem Ampel- und Stoppschildassistent zeigt die Routendarstellung kommende Ampeln, Stoppschilder oder Strassenmarkierungen an den Kreuzungen an, an denen das Fahrzeug möglicherweise halten muss. Wenn Sie sich einer Kreuzung nähern (selbst einer mit grüner Ampel), verlangsamt das Fahrzeug und eine rote Linie zeigt die Stelle auf dem Display an, wo es anhalten wird. Um diese Haltelinie zu durchfahren, den Autopilot-Hebel kurz nach hinten ziehen oder das Fahrpedal antippen, um zu bestätigen, dass die Durchfahrt sicher ist. Zu diesem Zeitpunkt führt der Ampel- und Stoppschildassistent jedoch keine Lenkbewegungen aus, auch wenn Sie auf einer Abbiegespur sind oder den Blinker eingeschaltet haben.

    Meldungen auf dem Touchscreen geben den Grund (Stoppschild, Ampel oder Kreuzung) für das Stoppen an und zeigen zudem die geschätzte Entfernung bis zum Stopp Ihres Fahrzeugs an. Wenn die Ampelmeldung keine Ampelfarbe zeigt, hat Ihr Fahrzeug den Status der Ampel nicht erfassen können.

    Wie bei allen Autopilot-Funktionen müssen Sie stets die Kontrolle über Ihr Fahrzeug behalten, auf die Umgebung achten und sofort eingriffsbereit sein und unmittelbar bremsen können. Diese Funktion befindet sich noch in der Betaphase und bremst das Fahrzeug möglicherweise nicht in allen Verkehrssituationen zuverlässig ab. Während der Verkehrs- und Stoppschildassistent bei aktiviertem Lenkassistenten (nur auf Straßen auf Erdoberfläche) arbeitet, wird Ihre Geschwindigkeit auf das erfasste Limit beschränkt. Bitte lesen Sie unbedingt die einschlägigen Informationen, Bedienungsanweisungen und Warnhinweise im Benutzerhandbuch.



    Aktive Sicherheitsfunktionen

    Aktive Sicherheitsfunktionen gehören zur Standardausstattung aller Tesla-Fahrzeuge, die nach September 2014 gebaut wurden, um erhöhten Schutz zu bieten. Diese Merkmale werden durch unsere Autopilot-Hard- und Software ermöglicht und umfassen:

    • Notbremsautomatik: Erkennt auslegungsgemäß Fahrzeuge und Objekte, die ein Kollisionsrisiko darstellen, und betätigt die Bremsen entsprechend.
    • Frontaufprallwarnung: Warnt vor drohenden Kollisionen mit sich langsam bewegenden oder stehenden Fahrzeugen.
    • Seitenkollisionswarnung: Warnt vor potenziellen Kollisionen mit Hindernissen neben dem Fahrzeug.
    • Hindernisabhängige Beschleunigung: Reduziert die Beschleunigung, wenn bei langsamem Fahren ein Hindernis vor dem Fahrzeug erkannt wird.
    • Totwinkelwarnung: Warnt, wenn ein Fahrzeug oder ein Hindernis beim Spurwechsel erkannt wird.
    • Spurhaltekorrektur: Führt Lenkkorrekturen durch, um Ihr Fahrzeug in der vorgesehenen Spur zu halten.
    • Notfall-Spurhaltekorrektur: Lenkt Ihr Fahrzeug in seine Fahrspur zurück, wenn die Funktion erkennt, dass Ihr Fahrzeug die Spur verlässt und eine Kollision droht.

    Aktive Sicherheitsfunktionen unterstützen auslegungsgemäß den Fahrer, können jedoch nicht in jeder Situation angemessen reagieren. Beachten Sie daher, dass Sie stets für eine sichere Fahrweise und die Kontrolle über Ihr Fahrzeug verantwortlich sind.



    Häufig gestellte Fragen

    Verfügen alle Fahrzeuge über die Autopilot-Funktionalität?
    Alle neuen Tesla-Fahrzeuge ab April 2019 sind serienmäßig mit "Autopilot" ausgestattet, der einen Abstandsgeschwindigkeitsregler und einen Lenkassistenten umfasst.

    Sie können den "Autopiloten", die "verbesserte Autopilot-Funktionalität" oder das "Volle Potenzial für autonomes Fahren" jederzeit über Ihr Tesla-Konto erwerben. Die erforderliche Autopilot-Software wird dann in Ihrem Fahrzeug installiert. Melden Sie sich auf Ihrem Konto an und wählen Sie danach "Verwalten" für Ihr Fahrzeug. Scrollen Sie nach unten zu "Shop" und wählen Sie dann "Autopilot-Upgrades".

    Kann ich die Autopilot-Funktionalität vor dem Kauf testen?
    Sie können den "Autopiloten", die "verbesserte Autopilot-Funktionalität"oder das "Volle Potenzial für autonomes Fahren" auf einer Probefahrt in einem unserer Tesla Store-Standorte testen.

    Wie kann ich ein Autopilot-Upgrade erwerben?
    Sie können den "Autopiloten", die "verbesserte Autopilot-Funktionalität" oder das "Volle Potenzial für autonomes Fahren" jederzeit über Ihr Tesla-Konto erwerben. Die erforderliche Autopilot-Software wird dann in Ihrem Fahrzeug installiert. Melden Sie sich auf Ihrem Konto an und wählen Sie danach "Verwalten" für Ihr Fahrzeug. Scrollen Sie nach unten zu "Shop" und wählen Sie dann "Autopilot-Upgrades".

    Kann die Autopilot-Hardware nachgerüstet werden?
    Alle Fahrzeuge, die seit Oktober 2016 gebaut werden, sind serienmäßig mit Autopilot-Hardware ausgestattet.

    Fahrzeuge, die zwischen September 2014 und Oktober 2016 gebaut wurden, verfügen über eine Kamera, Radar- und Ultraschallsensoren. Für diese Fahrzeuge bieten wir keine Nachrüstung auf die neueste Autopilot-Hardware an.

    Wie kann ich prüfen, welche Autopilot-Hardware ich habe?
    Sie können Ihre Konfiguration über den Touchscreen ermitteln. Wählen Sie "Fahrzeug"> "Software" und suchen Sie den Autopilot-Computertyp. Drücken Sie dann auf "Zusätzliche Fahrzeuginformationen".

    Wie funktioniert "Autopilot"?
    Der Tesla-Autopilot basiert auf einem tiefen neuronalen Netzwerk und verwendet Kameras, Ultraschallsensoren und Radar, um die Umgebung des Fahrzeugs zu erkennen und zu erfassen. Dieses robuste Sensor- und Kameranetzwerk ermöglicht eine umfassende 360°-Überwachung der Umgebung, die mit den menschlichen Sinnen allein nicht möglich wäre. Ein leistungsstarker Bordcomputer verarbeitet diese Eingabesignale in Millisekunden, um Ihre Fahrten sicherer und stressfreier zu gestalten.

    Muss ich bei Verwendung des Autopiloten trotzdem aufpassen?
    Ja. "Autopilot" ist ein praktisches Fahrerassistenzsystem, dessen Verwendung nur für einen aufmerksamen Fahrer vorgesehen ist. Er macht einen Tesla weder zu einem selbstfahrenden Auto, noch autonom.

    Bevor der "Autopilot" aktiviert wird, müssen Sie zustimmen, dass Sie stets die Hände am Lenkrad behalten und während der Nutzung der Funktion die "Kontrolle und Verantwortung für Ihr Fahrzeug" aufrechterhalten. Falls Sie das Lenkrad bei eingeschaltetem Autopiloten nicht ausreichend festhalten, gibt das System eine Serie von visuellen und akustischen Warnungen aus, die immer eindringlicher werden, um Sie daran zu erinnern, das Lenkrad zu fassen. Wenn Sie diese Warnungen wiederholt ignorieren, wird die weitere Verwendung des Autopiloten für die Dauer der Fahrt gesperrt.

    Sie können die Autopilot-Funktionen durch Lenken, Bremsen oder durch Betätigen des Geschwindigkeitreglers jederzeit übersteuern und abbrechen.

    Was sind die Einschränkungen von "Autopilot"?
    Viele Faktoren können die Leistung der Autopilot-Funktionalität beeinträchtigen und dazu führen, dass das System nicht wie vorgesehen funktioniert. Dazu gehören unter anderem: schlechte Sicht (durch starken Regen, Schnee, Nebel usw.), helles Licht (durch entgegenkommende Scheinwerfer, direkte Sonneneinstrahlung usw.), Schlamm, Eis, Schnee, Verdecken durch Gegenstände, die am Fahrzeug montiert sind (wie z. B. ein Fahrradträger), Behinderung von Sensorik und Kameras durch Überlackierung oder Bekleben (z. B. mit Folien, Aufklebern, Gummierung usw.); enge, lange Kurven oder kurvenreiche Straßen, Fahren mit zu hoher Geschwindigkeit oder beschädigtem Stoßfänger, Störungen durch andere Geräte, die Ultraschallwellen erzeugen, sowie extrem heiße oder kalte Temperaturen.

    Um sicherzustellen, dass die Autopilot-Hardware möglichst genaue Informationen liefern kann, die Kameras und Sensoren sauber und frei von Schäden halten und keinesfalls durch Objekte/Fremdkörper usw. verdecken. Entfernen Sie gelegentlich Schmutz, indem Sie die Kameras und Sensoren mit einem weichen, mit warmem Wasser angefeuchteten Tuch abwischen.

    Wie verwende ich die Autopilot-Funktionen?
    Bevor Sie den "Autopiloten" verwenden, lesen Sie bitte im Benutzerhandbuch die Anweisungen und Sicherheitshinweise zu dessen Einsatz. Während der Verwendung der Autopilot-Funktionen liegt es in Ihrer Verantwortung, das Fahrzeug, den Fahrbetrieb und den Verkehr zu überwachen und stets die Kontrolle über das Fahrzeug zu behalten.

    Aktivieren der Autopilot-Funktionalität im Model S und Model X

    Aktivieren der Autopilot-Funktionalität im Model 3 und Model Y

    Wie lange dauert es, bis der "Autopilot" kalibriert ist, bevor Sie ihn aktivieren können?
    Bevor die Autopilot-Funktionen zum ersten Mal verwendet werden können, müssen die Kameras eine Selbstkalibrierung durchführen. Die Kalibrierung ist normalerweise nach Absolvieren einer Fahrstrecke von 32 – 40 km abgeschlossen, aber die Strecke kann je nach Straßenzustand und Umgebungsbedingungen variieren. Wenden Sie sich an Tesla, falls die Kalibrierung nach 160 km immer noch nicht abgeschlossen ist.

    Gibt es eine Totwinkel-Warnfunktion?
    Wenn Sie den Blinker betätigen, aber ein Fahrzeug oder Hindernis auf der Spur erkannt wird, in die Sie einscheren möchten, sehen Sie bei Fahrzeugen, die ab Oktober 2016 gebaut wurden, eine rote Spurlinie auf dem Display, um die Sicherheit und Kontrolle beim Spurwechsel zu verbessern. Eine bessere Totwinkelwarnung auf der Instrumententafel, die den Fahrzeugtyp im toten Winkel reflektiert, unterstützt einen bereits aufmerksamen Fahrer.

    Thema: 

    Teilen