Reifenpflege und -wartung

Anzeigen der Reifendrücke

Sie können die Reifendrücke auf der Instrumententafel anzeigen, indem Sie mit den linken oder rechten Tasten am LenkradStatus (siehe Verwenden der linken Lenkrad-Bedienelemente oder Verwenden der rechten Lenkrad-Bedienelemente) aufrufen. In der Darstellung Ihres Fahrzeugs werden der Druck jedes Reifens sowie die Uhrzeit, zu der die Reifendrücke zum letzten Mal gemessen wurden, angezeigt. Wählen Sie aus, ob die Reifendrücke in Bar oder PSI angezeigt werden sollen, indem Sie Fahrzeug > Anzeige > Reifendruck berühren.

Sie können die Reifendrücke auch in der Tesla Mobile App überprüfen.

Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Möglicherweise müssen Sie kurz fahren, bevor die Reifendruckwerte in der Fahrzeugdarstellung angezeigt werden.

Aufrechterhalten des Reifendrucks

Erhalten Sie den Reifendruck aufrecht, der auf dem Reifen- und Lade-Informationsschild angegeben ist (auch wenn die Angaben nicht mit dem auf dem Reifen selbst angegebenen Druck übereinstimmen). Das Reifen- und Ladeinformationsschild befindet sich an der mittleren Türsäule und ist bei geöffneter Fahrertür sichtbar.

Schild auf der mittleren Türsäule
Orangefarbenes Ausrufezeichen in einem Reifensymbol
Die Reifendruckanzeige auf der Instrumententafel leuchtet, wenn ein oder mehrere Reifen zu schwach oder zu stark gefüllt sind.

Die Anzeige erlischt nicht unmittelbar nach Einstellen des Reifendrucks. Nachdem Sie den Reifen bis zum empfohlenen Druck gefüllt haben, müssen Sie für kurze Zeit mit mehr als 15 mph (25 km/h) fahren, um das Reifendruckkontrollsystem (Tire Pressure Monitoring System, TPMS) zu aktivieren, das die Reifendruckanzeige ausschaltet.

Wenn die Reifendruckanzeige beim Einschalten von Model S eine Minute lang blinkt, deutet dies auf einen Fehler des TPMS hin (siehe Fehlfunktion des Reifendruckkontrollsystems).

Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Die Reifendrücke Ihres Fahrzeugs sinken bei niedrigen Umgebungstemperaturen ab. Wenn die Leuchte des TPMS aufleuchtet, passen Sie vor der Fahrt den Reifendruck an. Die Reifen verlieren ein PSI für je 10 °F (6 °C) Absenkung der Außentemperatur. Richtige Reifendrücke schützen die Reifen vor Schlaglöchern und verlängern die Reichweite.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Reifen mit zu niedrigem Druck sind die häufigste Ursache für Reifenpannen. Infolge überhitzter Reifen kann es zu tiefen Rissen, Profilablösung oder zu einem Bersten der Reifen kommen. Dadurch kann die Kontrolle über das Fahrzeug plötzlich verloren gehen, und es besteht erhöhte Verletzungsgefahr. Reifen mit Unterdruck wirken sich außerdem negativ auf die Reichweite und die Profilabnutzung aus.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Prüfen Sie den Reifendruck mit einem messgenauen Reifendruckmesser und bei erkalteten Reifen. Eine Fahrstrecke von nur einer Meile (1,6 km) ist bereits ausreichend, um die Reifen so aufzuwärmen, dass der Reifendruck dadurch beeinflusst wird. Das Parken des Fahrzeugs im direkten Sonnenlicht oder bei heißem Wetter kann sich ebenfalls auf den Reifendruck auswirken. Setzen Sie bei Prüfungen am erwärmten Reifen einen höheren Druck voraus. Lassen Sie keine Luft aus aufgewärmten Reifen ab, wenn der Druck höher ist als empfohlen. Ein heißer Reifen, dessen Druck dem empfohlenen Reifendruck für kalte Reifen entspricht oder sogar darunter liegt, muss unbedingt aufgepumpt werden.

Prüfen und Einstellen des Reifendrucks

Führen Sie die folgenden Schritte aus, wobei die Reifen kalt sein müssen und das Model S länger als drei Stunden nicht bewegt worden sein darf:

Orangefarbenes Ausrufezeichen in einem Reifensymbol
  1. Beachten Sie den vorgegebenen Reifendruck auf dem Reifen- und Lade-Informationsschild an der mittleren Türsäule auf der Fahrerseite.
  2. Entfernen Sie die Ventilkappe.
  3. Drücken Sie einen messgenauen Reifendruckmesser fest auf das Ventil, um den Druck zu messen.
  4. Pumpen Sie Luft in die Reifen, oder lassen Sie Luft ab, bis der empfohlene Druck erreicht ist.
    Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
    Anmerkung
    Um etwas Luft abzulassen, drücken Sie auf den Metallstempel in der Mitte des Ventils.
  5. Prüfen Sie den Druck erneut mit dem genauen Reifendruckmesser.
  6. Wiederholen Sie die Schritte 3 und 4 nach Bedarf, bis der Reifendruck korrekt ist.
  7. Setzen Sie die Ventilkappe wieder auf, damit kein Schmutz eindringen kann. Prüfen Sie das Ventil regelmäßig auf Schäden und undichte Stellen.

Prüfen und Warten der Reifen

Prüfen Sie regelmäßig das Profil und die Seitenwände auf Anzeichen von Verzerrungen (Beulen), Fremdkörpern, Rissen oder Verschleiß.

Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Fahren Sie das Model S nicht, wenn ein Reifen beschädigt, übermäßig abgenutzt oder nicht bis zum empfohlenen Druck gefüllt ist. Prüfen Sie die Reifen regelmäßig auf Verschleiß und vergewissern Sie sich, dass sie keine Risse, Erhebungen oder freigelegte Reifencordstruktur aufweisen.

Reifenverschleiß

Eine ausreichende Profiltiefe ist unerlässlich für ein zuverlässiges Funktionieren der Reifen. Bei Reifen mit einer Profiltiefe von weniger als 4/32'' (3 mm) besteht eine größere Aquaplaning-Gefahr bei nasser Fahrbahn. Solche Reifen sollten daher nicht verwendet werden. Reifen mit einer Profiltiefe von weniger als 5/32'' (4 mm) sind für Schnee und Schneematsch nicht tauglich und sollten daher beim Fahren unter winterlichen Bedingungen nicht verwendet werden.

Model S ist mit Originalreifen ausgestattet, für die Verschleißanzeiger in das Profil eingearbeitet sind. Wenn das Profil bis auf 4/32” (3 mm) abgefahren ist, zeigen sich die Verschleißanzeiger auf der Profiloberfläche in Form eines durchgehenden Gummibandes quer über den gesamten Reifen. Um für die bestmögliche Leistung und Sicherheit zu sorgen, empfiehlt Tesla, die Reifen auszuwechseln, bevor die Verschleißanzeiger sichtbar werden.

Um das Handling des Fahrzeugs zu verbessern und auf nasser Straße Aquaplaning zu minimieren, setzen Sie die Reifen mit der größten Profiltiefe auf die hinteren Positionen.

Reifentausch, Auswuchtung und Spureinstellung

Tesla empfiehlt einen Wechsel der Position der Reifen alle 6.250 Meilen (10.000 km) oder wenn die Profiltiefen um 2/32” (1,5 mm) oder mehr voneinander abweichen, je nachdem, was zuerst eintritt.

Der Reifentausch ist ein wichtiger Teil der Reifenpflege. Er trägt dazu bei, ein gleichmäßiges Profilverschleißmuster zu erhalten. Dies verbessert die Verschleißeigenschaften des Reifens allgemein, verringert Straßengeräusche und maximiert die Reifenlebensdauer.

Bei Fahrzeugen mit Mischbereifung und nicht richtungsabhängigen Reifen können die Räder zwischen links und rechts, aber nicht zwischen vorne und hinten vertauscht werden, da die Reifengrößen vorne und hinten unterschiedlich sind. Ein Wechsel von links nach rechts kann die Profillebensdauer verlängern, da dies die Drehrichtung der Reifen ändert und den Flankenverschleiß ausgleicht.

Nicht ausgewuchtete Räder (die sich manchmal als Vibrationen im Lenkrad bemerkbar machen) beeinflussen das Handling des Fahrzeugs und die Lebensdauer der Reifen. Selbst bei regelmäßiger Verwendung kann es zu nicht ausgewuchteten Reifen kommen. Daher sollten sie bei Bedarf entsprechend ausgewuchtet werden.

Wenn die Reifen ungleichmäßigen (nur auf einer Seite des Reifens) oder ungewöhnlich starken Verschleiß aufweisen, überprüfen Sie die Spureinstellung.

Durchstochene Reifen

Ein Durchstich führt dazu, dass ein Reifen Luft verliert. Daher ist es wichtig, möglichst häufig den Reifendruck zu überprüfen. Reparieren oder ersetzen Sie durchstochene oder defekte Reifen so schnell wie möglich.

Bei schlauchlosen Reifen bewirkt ein durchstochener Reifen möglicherweise keine Undichte, vorausgesetzt, dass der stechende Gegenstand im Reifen verbleibt. Wenn Sie allerdings beim Fahren plötzliche Vibrationen spüren, das Fahrzeug nicht richtig „rund“ fährt oder wenn Sie vermuten, dass einer der Reifen beschädigt ist, verringern Sie sofort Ihre Geschwindigkeit. Fahren Sie langsam weiter, vermeiden Sie scharfes Bremsen und abruptes Lenken, und halten Sie das Fahrzeug an, sofern dies sicher und gefahrlos möglich ist. Organisieren Sie einen Transport von Model S zu einem Tesla Service Center oder einer Reifenreparaturwerkstatt in der Nähe.

Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
In einigen Fällen können Sie kleine Löcher in den Reifen (kleiner als 1/4 Zoll (6 mm)) mit einem optionalen Reifenreparatursatz, den Sie bei Tesla erhalten, provisorisch selbst reparieren. Danach können Sie Model S langsam zu Tesla oder einer Reifenreparaturwerkstatt in der Nähe fahren.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Fahren Sie nicht mit einem durchstochenen Reifen, der noch nicht repariert wurde, selbst wenn der Reifen dadurch noch keine Luft verloren hat. Ein durchstochener Reifen kann jederzeit plötzlich die Luft verlieren.

Standplatten

Wenn Model S für eine lange Zeit abgestellt wird, können sich an den Reifen Standplatten bilden. Während der Fahrt mit Model S können diese Standplatten zu Vibrationen führen, die allmählich verschwinden, wenn die Reifen wärmer werden und wieder ihre ursprüngliche Form annehmen.

Damit es bei eingelagerten Reifen nicht zu solchen Abplattungen kommt, pumpen Sie die Reifen auf den maximalen Druck auf, der auf der Reifenwand angegeben ist. Lassen Sie dann vor der Fahrt etwas Luft ab, um den Reifendruck auf das empfohlene Niveau einzustellen.

Verbessern der Kilometerleistung der Reifen

Um die Kilometerleistung zu verbessern, die Sie von einem Reifen erwarten können, halten Sie in den Reifen den empfohlenen Reifendruck aufrecht, beachten Sie die Grenz- und Richtwerte für die Geschwindigkeit, und vermeiden Sie:

  • Schnelles Wegziehen oder harte Beschleunigung.
  • Schnelle Kurvenfahrten und scharfes Bremsen.
  • Überfahren von Schlaglöchern und Gegenständen auf der Fahrbahn.
  • Rammen der Bordsteinkante beim Einparken.
  • Verunreinigen der Reifen mit Flüssigkeiten, die Schäden verursachen können.

Wechseln von Reifen und Rädern

Durch die Auswirkungen von ultraviolettem Licht, extremen Temperaturen, hohen Lasten und bestimmten Umgebungsbedingungen nutzen sich die Reifen mit der Zeit ab. Die Reifen sollten alle sechs Jahre oder bei Bedarf auch früher ersetzt werden, selbst wenn die Profiltiefe noch über dem Minimum liegt.

Wenn ein Reifensatz abgefahren ist, ersetzen Sie alle vier Reifen zur selben Zeit. Wählen Sie einen von Tesla zugelassenen Reifen, der speziell für Ihr Fahrzeug entwickelt wurde. Die meisten von Tesla zugelassenen Reifen haben eine „T“-Markierung auf der Reifenwand (z. B. T0, T1, T2). Von Tesla zugelassene Reifen sind auf elektrische Antriebe zugeschnitten und optimieren Leistung, Sicherheit, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit. Weitere Informationen zu von Tesla zugelassenen Reifen finden Sie im Servicehandbuch.
Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Die T-Markierung bezeichnet die fortlaufende Weiterentwicklung eines bestimmten Reifens gemäß Tesla-Spezifikationen. Beispielsweise ist ein T1 Michelin Primacy neuer als ein T0 Michelin Primacy, aber nicht notwendigerweise neuer als andere T0-Reifenmodelle.

Wenn Reifen vorzeitig gewechselt werden müssen, beispielsweise wegen einer Reifenpanne, empfehlen wir, die Reifen paarweise zu ersetzen, es sei denn, die anderen Reifen liegen innerhalb von 2/32 in (1,5 mm) der Profiltiefe des neuen Reifens. Beim Reifenwechsel ist es wichtig, die gleiche Marke und das gleiche Modell wie die älteren Reifen zu verwenden. Montieren Sie ein neues Reifenpaar immer hinten, sofern alle vier Reifen die gleiche Größe haben. Bei jedem Reifenwechsel müssen die Räder ausgewuchtet werden. Wenden Sie sich an einen professionellen Reifenhändler, um weitere Informationen zu erhalten. Möglicherweise dauert es nach einem Reifenwechsel oder einer Reifenreparatur bis zu 24 Stunden, bis das Reifenschmiermittel vollständig getrocknet ist und maximale Haftung der Reifen an den Felgen besteht. Vermeiden Sie während dieses Zeitraums starke Beschleunigungen, damit der Reifen nicht auf der Felge rutscht.

Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Unabhängig von der Zahl der gewechselten Reifen wird für optimale Leistung ein kompletter Satz passender Reifen empfohlen.

Wenn andere als die vorgegebenen Reifen verwendet werden, achten Sie darauf, dass die Tragfähigkeits- und Geschwindigkeitsangaben auf dem Reifen (siehe Informationen zu Reifenmarkierungen) den ursprünglichen Spezifikationen entsprechen oder diese übertreffen.

Die Spezifikationen der Originalräder und der an Model S montierten Reifen finden Sie unter Räder und Reifen.

Wenn ein Rad gewechselt wird, müssen die Reifendruckkontrollsensoren zurückgesetzt werden, um sicherzustellen, dass sie bei zu niedrigem oder zu hohem Reifendruck genaue Warnungen liefern (siehe Rücksetzen der Reifendruckkontrollsensoren).

Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Zu Ihrer Sicherheit sollten Sie nur Reifen und Räder verwenden, die den Spezifikationen des Fahrzeugherstellers entsprechen. Wenn die Reifen nicht mit diesen Daten übereinstimmen, kann sich dies auf die Funktion des TPMS auswirken.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Fahren Sie stets im zulässigen Geschwindigkeitsbereich für die Reifen Ihres Fahrzeugs. Der Geschwindigkeitsbereich ist auf der Seitenwand der Reifen angegeben (siehe Informationen zu Reifenmarkierungen).

Asymmetrische Reifen

Einige Reifen von Model S sind asymmetrisch und müssen so auf dem Rad montiert werden, dass die richtige Seitenwand nach außen zeigt. Diese Seitenwand ist mit der Bezeichnung versehen OUTSIDE. Wenn neue Reifen installiert werden, achten Sie darauf, dass die Reifen korrekt auf den Rädern montiert werden.

Pfeil, der auf das Wort „Outside“ auf der Seitenwand eines Reifens zeigt
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Die Haftung wird maßgeblich beeinträchtigt, wenn die Reifen nicht korrekt auf den Rädern montiert sind.

Aus- und Einbau der Aero-Radkappen

Wenn Model S mit Aero-Radkappen ausgestattet ist, müssen Sie diese entfernen, um an die Radmuttern zu gelangen.

So entfernen Sie eine Aero-Radkappe:

  1. Greifen Sie die Aero-Radkappe fest mit beiden Händen.
  2. Ziehen Sie die Aero-Radkappe zu sich hin, um die Halteclips zu lösen.

So bringen Sie eine Aero-Radkappe an:

  1. Richten Sie die Aero-Radkappe auf den Ventilschaft aus.
  2. Drücken Sie fest auf die Mitte der Radkappe, um sie zu befestigen. Arbeiten Sie sich dann weiter nach außen vor, um fest auf den Umfang jeder Speiche zu drücken. Sie müssen eventuell die gegenüberliegende Seite der Abdeckung halten, bis alle Speichen befestigt sind.
  3. Drücken Sie fest mit den Händen auf die Mitte der Radkappe (schlagen Sie nicht mit den Händen auf die Radkappe), um sicherzustellen, dass sie fest sitzt.
  4. Ziehen Sie als letzte Prüfung kurz an jeder Speiche, um zu bestätigen, dass sie sicher befestigt ist.

Drücken Sie bei Gemini-Rädern auf den Rand der Radkappe, bis sie bündig mit der Radoberfläche ist. Drücken Sie auf das Tesla-„T“ in der Mitte, bis die Radkappe einrastet. Siehe Teile und Zubehör für weitere Informationen.

Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
ACHTUNG
Um zu verhindern, dass die Aero-Radkappe abfällt, achten Sie vor der Fahrt darauf, dass sie vollständig befestigt ist.

Reifenkonfiguration

Wenn Sie neue Räder montieren oder vorhandene Räder durch andere austauschen, aktualisieren Sie die Reifenkonfiguration Ihres Fahrzeugs, indem Sie Fahrzeug > Service > Rad und Reifen > Räder berühren. So kann Model S die neuen Räder einprogrammieren und den Status Ihres Fahrzeugs genauer wiedergeben. Wählen Sie im Dropdown-Menü ein Rad aus, das den neuen Rädern entspricht, die Sie an Model S montieren möchten, . Bei Auswahl neuer Räder in der Reifenkonfiguration enthält auch die Fahrzeugabbildung auf dem Touchscreen neue Räder.

Bitte beachten Sie, dass Ihr Fahrzeug möglicherweise über eine Mischbereifung verfügt, bei der die Räder vorne und hinten unterschiedliche Größen haben. Lesen Sie die Reifengrößen an den Seitenwänden der Vorder- und Hinterreifen ab, um zu prüfen, ob sie übereinstimmen oder unterschiedlich sind. Wenn eine Mischbereifung vorhanden ist, achten Sie ganz besonders darauf, dass auch die neu montierten Räder entsprechende unterschiedliche Größen vorne und hinten haben.

Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Das Ändern der Reifenkonfiguration Ihres Fahrzeugs beeinflusst möglicherweise Reichweitenschätzungen, die Werte für Reifendruckwarnungen sowie die Darstellung Ihres Fahrzeugs.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Verwenden Sie beim Montieren oder Tauschen von Rädern ausschließlich von Tesla zugelassene Räder. Die Verwendung von Rädern, die nicht von Tesla zugelassen sind, kann zu schweren Schäden führen. Tesla haftet nicht für Schäden, die durch den Einsatz von nicht durch Tesla zugelassenen Rädern hervorgerufen werden.

Druckkontrollsystem

Jeder Reifen sollte einmal im Monat im kalten Zustand geprüft und auf den empfohlenen Druck aufgepumpt werden, der auf dem Reifen- und Lade-Informationsschild an der Säule der Fahrertür (siehe Aufrechterhalten des Reifendrucks) angegeben ist. Wenn die Reifen Ihres Fahrzeugs eine andere als die auf dem Fahrzeugschein oder dem Reifenfülldruckschild angegebene Größe haben, liegt es in Ihrer Verantwortung, den korrekten Reifenfülldruck zu ermitteln.

Als weiteres Sicherheitsmerkmal wurde das Fahrzeug mit einem TPMS ausgestattet, das das Lämpchen der Reifendruckanzeige (Reifendruckwarnung) auf der Instrumententafel aktiviert, sobald einer oder mehrere Reifen deutlich zu schwach oder zu stark aufgepumpt sind. Wenn die Reifendruckanzeige auf der Instrumententafel eine Reifendruckwarnung anzeigt, sollten Sie so schnell wie möglich anhalten, die Reifen überprüfen und auf den empfohlenen Druck aufpumpen (siehe Aufrechterhalten des Reifendrucks). Wenn Sie mit zu schwach gefüllten Reifen fahren, überhitzen sich die Reifen, was zu einer Panne führen kann. Durch zu schwach gefüllte Reifen reduziert sich außerdem die Reichweite, und die Reifen nutzen sich schneller ab. Zudem werden Handling und Bremsreaktion des Fahrzeugs beeinträchtigt.

Orangefarbenes Ausrufezeichen in einem Reifensymbol
Wenn Model S einen Fehler des TPMS erkennt, blinkt diese Anzeige eine Minute lang, sobald Sie Model S einschalten.
Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Der Einbau von nicht von Tesla zugelassenem Zubehör kann die Funktion des Reifendruckkontrollsystems behindern.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Das Reifendruckkontrollsystem ersetzt nicht die regelmäßige Reifenwartung; dazu gehören auch die manuelle Überprüfung des Reifendrucks und die regelmäßige Kontrolle des Reifenzustands. Es obliegt dem Fahrer, für den korrekten Reifendruck zu sorgen, selbst wenn der Reifendruck noch nicht so niedrig oder hoch ist, dass das Reifendruckkontrollsystem die Reifendruckwarnung auf der Instrumententafel auslöst.

Rücksetzen der Reifendruckkontrollsensoren

Um nach dem Wechseln eines oder mehrerer Räder (jedoch nicht nach dem Wechsel von Reifen) genaue Reifendruckwarnungen sicherzustellen, müssen die Reifendruckkontrollsensoren zurückgesetzt werden.

Bei neueren Versionen von Model S werden die Reifendrucksensoren automatisch zurückgesetzt, sobald Sie mehr als 15 mph (25 km/h) über mehr als 10 Minuten fahren. Bei früheren Versionen sind jedoch folgende Schritte auszuführen:

  1. Pumpen Sie alle Reifen entsprechend den empfohlenen Druckangaben auf dem Reifen- und Lade-Informationsschild auf, das sich an der Säule der Tür befindet.
  2. Bereiten Sie sich auf eine Fahrt von zehn Minuten vor, und berühren Sie dann Fahrzeug > Service > TPMS zurücksetzen.
  3. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.
    Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
    ACHTUNG
    Bei Auswahl der falschen Radgröße kann es zu Falschmeldungen bezüglich des Reifendrucks kommen. Falls eine Reifendruckwarnung angezeigt wird, verlassen Sie das Fahrzeug, schließen Sie die Heckklappe und alle Türen, warten Sie, bis sich der Touchscreen ausgeschaltet hat, steigen Sie anschließend wieder in das Fahrzeug ein, und stellen Sie sicher, dass die richtige Radgröße ausgewählt ist, bevor Sie auf TPMS zurücksetzen drücken.
Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Bei früheren Versionen von Model S kann es beim Wechsel auf 21-Zoll-Räder fälschlicherweise zu Reifendruckwarnungen durch das Reifendruckkontrollsystem kommen. Bringen Sie Model S zur weiteren Anpassung in ein Tesla Service Center.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Setzen Sie die Reifendruckkontrollsensoren nicht zurück, um die Reifendruckwarnungen zu löschen.

Ersetzen von Reifensensoren

Wenn die Reifendruckanzeige häufig angezeigt wird, buchen Sie über die Mobile App einen Servicetermin, um zu ermitteln, ob ein Reifensensor ausgetauscht werden muss. Wenn ein Drittanbieter einen Reifen wechselt oder repariert, muss Tesla erst die Einrichtung des Reifensensors vornehmen, bevor der Sensor funktionsfähig ist.

Fehlfunktion des Reifendruckkontrollsystems

Model S ist außerdem mit einer Fehlfunktionsanzeige ausgestattet, die anzeigt, wenn das Reifendruckkontrollsystem nicht richtig funktioniert.

Orangefarbenes Ausrufezeichen in einem Reifensymbol
Diese Fehlfunktionsanzeige ist in die Reifendruckanzeige integriert. Bei Ermittlung einer Fehlfunktion blinkt die Anzeige ungefähr eine Minute lang und leuchtet dann durchgehend. Dieses Verhalten setzt sich bei erneutem Fahrzeugstart so lange fort, bis die Fehlfunktion behoben wurde. Wenn die Fehlfunktionsanzeige eingeschaltet ist, kann das System einen zu niedrigen oder zu hohen Reifendruck möglicherweise nicht erkennen oder wie vorgesehen signalisieren.

Fehlfunktionen des Reifendruckkontrollsystems können aus einer Vielzahl von Gründen auftreten. Dazu gehört auch die Montage von Ersatz- oder Neureifen oder -rädern, die die Funktionstüchtigkeit des Reifendruckkontrollsystems verhindern. Prüfen Sie nach dem Wechsel von Fahrzeugreifen oder -rädern stets die Fehlfunktionsanzeige, um sicherzugehen, dass die Funktionstüchtigkeit des Reifendruckkontrollsystems durch den Wechsel nicht beeinträchtigt wurde.

Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Wenn ein Reifen unter Verwendung eines anderen als des bei Tesla erhältlichen Reifendichtmittels gewechselt oder repariert wird und ein niedriger Reifendruck erkannt wird, kann es sein, dass der Reifensensor beschädigt ist.

Saisonreifen

Das müssen Sie über Ihren Reifentyp wissen

Der Reifentyp, mit dem Ihr Fahrzeug ursprünglich ausgestattet wurde, ist vom Fahrzeugmodell und der Marktregion abhängig. Es ist wichtig, die Fähigkeiten der Reifen Ihres Fahrzeugs zu kennen und zu wissen, ob sie für den Sommer, für alle Jahreszeiten oder für den Winter vorgesehen sind. Informationen zu den Leistungsmerkmalen eines Reifens finden Sie auf der Seitenwand des Reifens (siehe Informationen zu Reifenmarkierungen).

Sommer- und Ganzjahresreifen

Sommerreifen und Ganzjahresreifen sind für optimales Verhalten auf trockenen und nassen Straßen ausgelegt, aber nicht für winterliche Bedingungen vorgesehen. Ganzjahresreifen bieten ganzjährig akzeptable Bodenhaftung unter den meisten Bedingungen, bei Schnee oder Eis jedoch nicht unbedingt im selben Maß wie Winterreifen. Ganzjahresreifen sind an der Markierung „ALL SEASON“ und/oder „M+S“ (Matsch und Schnee) an der Seitenwand zu erkennen.

Bei Kälte oder auf Straßen, die verschneit oder vereist sein könnten, empfiehlt Tesla die Verwendung von Winterreifen.

Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Sommer- und Ganzjahresreifen bieten bei Kälte, Schnee oder Eis nicht ausreichend Bodenhaftung. Die Auswahl und Montage geeigneter Winterreifen ist wichtig, um die Sicherheit und optimale Leistung Ihres Model S zu gewährleisten.

Winterreifen

Verwenden Sie Winterreifen für zusätzliche Bodenhaftung bei Schnee oder Eis. Montieren Sie stets einen vollständigen Satz von Winterreifen mit allen vier Reifen zur selben Zeit. Durchmesser, Marke, Aufbau und Profil müssen bei allen vier Winterreifen übereinstimmen.

Schneeflocke in einem Berg-Symbol
Winterreifen sind an einem Berg/Schneeflocke-Symbol auf der Seitenwand zu erkennen.

Beim Fahren mit Winterreifen bemerken Sie eventuell lautere Rollgeräusche, eine kürzere Lebensdauer des Profils und weniger Bodenhaftung auf trockenen Straßen.

Fahren bei niedrigen Temperaturen

Die Eigenschaften des Reifens verschlechtern sich bei niedrigen Umgebungstemperaturen. Die Bodenhaftung reduziert sich, und der Reifen ist weniger belastbar. Hochleistungsreifen (Sommereinsatz) haben bei Umgebungstemperaturen von unter 40 °F (5 °C) reduzierte Traktion und sollten nicht unter Schnee- und Eisbedingungen verwendet werden. Hochleistungsreifen können bei Kälte härter werden, was dann auf den ersten Meilen (Kilometern), wenn sich die Reifen langsam erwärmen, zu verstärkten Rollgeräuschen führt.

Verwenden von Schneeketten

Tesla hat die folgenden Reifenketten (auch Schneeketten genannt) geprüft und zugelassen, um die Traktion bei verschneiten Bedingungen zu verbessern. Schneeketten dürfen nur auf Hinterreifen verwendet werden. Die freigegebenen Schneeketten können bei Tesla erworben werden.

Reifengröße Empfohlene Kette
19" KÖNIG K-SUMMIT K45

Bringen Sie keine Schneeketten an 21"-Reifen an.

Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
ACHTUNG
Setzen Sie keine Schneeketten auf Sommerreifen, da dies zu Schäden führen kann.

Beachten Sie beim Anbringen von Schneeketten stets die Anweisungen und Sicherheitshinweise des Herstellers. Montieren Sie sie so gleichmäßig und fest wie möglich.

Bei Verwendung von Schneeketten:

  • Prüfen Sie die Ketten vor jedem Gebrauch auf lockere Teile und beschädigte Glieder.
  • Stellen Sie die Luftfederung (sofern vorhanden) auf Standard, und schalten Sie die Option Fahrzeugniveau standardmäßig auf Niedrig aus (siehe Luftfederung).
  • Vermeiden Sie ein schweres Beladen von Model S (bei schwerer Ladung verringert sich der Abstand zwischen Reifen und Karosserie).
  • Das Fahrzeug darf nur bewegt werden, wenn die Ketten ordnungsgemäß montiert sind.
  • Fahren Sie langsam. Fahren Sie langsamer als 30 mph (48 km/h).
  • Entfernen Sie die Schneeketten, sobald es die Bedingungen zulassen.
Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
In einigen Regionen sind Schneeketten verboten. Prüfen Sie die Gesetzeslage vor Ort, bevor Sie Schneeketten anbringen.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
ACHTUNG
Die Luftfederung (sofern vorhanden) sollte auf der Fahrzeughöhe Normal bleiben, um Schäden zu vermeiden.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
ACHTUNG
Durch die Verwendung von nicht empfohlenen Schneeketten oder von Schneeketten auf Reifen mit einer anderen Größe können die Federung, die Karosserie, die Räder und/oder die Bremsleitungen beschädigt werden. Schäden, die auf die Verwendung von nicht empfohlenen Schneeketten oder eine falsche Montage der Schneeketten zurückzuführen sind, sind nicht durch die Garantie abgedeckt.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
ACHTUNG
Bringen Sie keine Schneeketten an den Vorderreifen an.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
ACHTUNG
Lassen Sie zum Anlegen der Ketten nicht die Luft aus den Reifen. Beim Aufpumpen können die Ketten übermäßig gestrafft werden und Schäden an den Reifen hervorrufen.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
ACHTUNG
Achten Sie darauf, dass die Schneeketten nicht mit der Federung oder den Bremsleitungen in Berührung kommen. Wenn Sie ungewöhnliche Geräusche wahrnehmen, die auf einen Kontakt zwischen den Ketten und dem Fahrzeug hindeuten, halten Sie Model S sofort an und prüfen Sie die Situation.