Airbags

Position der Airbags

Die Airbags befinden sich ungefähr in den unten dargestellten Bereichen. Die Airbag-Warninformationen sind auf die Sonnenblenden aufgedruckt.

Model 3 ist mit einem Airbag und einem Dreipunkt-Sicherheitsgurt an beiden Vordersitzen ausgestattet. Der Airbag ist an diesen Sitzpositionen ein Zusatz-Rückhaltesystem. Alle Insassen, einschließlich des Fahrers, müssen unabhängig davon, ob ein Airbag an ihrer Sitzposition vorhanden ist, jederzeit den Sicherheitsgurt anlegen, um das Risiko einer schweren oder tödlichen Verletzung im Falle eines Unfalls zu minimieren.

Fahrzeug mit Beschriftungen für jeden Airbag
  1. Knie-Airbag
  2. Front-Airbags
  3. Sitzmontierte Seiten-Airbags
  4. Kopf-Airbags

So funktionieren die Airbags

Die Airbags werden ausgelöst, wenn die Sensoren einen Aufprall erkennen, der die Auslösegrenzwerte überschreitet. Diese Grenzwerte wurden so ausgelegt, dass der Schweregrad eines Aufpralls rechtzeitig erkannt wird, damit die Airbags die Fahrzeuginsassen schützen. Die Airbags werden sofort mit einer entsprechenden Kraft aufgeblasen. Dieser Vorgang wird von einem lauten Geräusch begleitet. Der ausgelöste Airbag und die Sicherheitsgurte schränken die Bewegung der Insassen so ein, dass das Verletzungsrisiko verringert wird.

Front-Airbags sind normalerweise so konstruiert, dass sie bei einem Zusammenprall von hinten, bei Überschlägen oder einem seitlichen Zusammenprall, bei starkem Bremsen oder beim Fahren über Bodenwellen oder Schlaglöcher nicht auslösen. Auch lösen Front-Airbags nicht bei allen frontalen Zusammenstößen aus, z. B. nicht bei kleinen frontalen Zusammenstößen, Unterfahrunfällen oder kleinen Zusammenstößen mit schmalen Gegenständen wie Pfosten oder Stangen. Es kann zu erheblichen oberflächlichen Beschädigungen des Fahrzeugs kommen, ohne dass die Airbags auslösen; andererseits kann ein geringer struktureller Schaden dazu führen, dass die Airbags auslösen. Das äußere Erscheinungsbild des Fahrzeugs lässt daher keine Rückschlüsse darauf zu, ob eine Auslösung der Front-Airbags hätte erfolgen sollen.

Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Bevor Sie Ihr Fahrzeug für eine Person mit Behinderungen derart umgestalten, dass das Airbag-System davon betroffen ist, wenden Sie sich an Tesla.

Airbag-Typen

Model 3 ist mit folgenden Airbag-Typen ausgestattet:

  • Front-Airbags: Die Front-Airbags sind so konstruiert, dass Verletzungen von größeren Kindern und Erwachsenen, die auf den Vordersitzen mitfahren, auf ein Minimum reduziert werden. Befolgen Sie alle Warnungen und Anweisungen in Bezug auf die Platzierung eines Kindes auf dem Beifahrersitz (sofern in Ihrer Marktregion zulässig). Siehe Kindersitze.
  • Knie-Airbags: Knie-Airbags und Front-Airbags arbeiten zusammen. Die Knie-Airbags begrenzen die Vorwärtsbewegung der Insassen auf den vorderen Sitzen, indem sie die Beinfreiheit einschränken und die Insassen so positionieren, dass die Front-Airbags wirksamer arbeiten können.
  • Sitzmontierte Seiten-Airbags: Seitlich montierte Airbags an den Vordersitzen schützen den Brustbereich des Torsos und das Becken. Die sitzmontierten Seiten-Airbags werden sowohl auf der vom Aufprall betroffenen als auch auf der nicht betroffenen Fahrzeugseite bei einem schweren Seitenaufprall oder einem schweren versetzten Frontalaufprall ausgelöst.
  • Kopf-Airbags: Die Kopf-Airbags helfen, den Kopf zu schützen. Kopf-Airbags auf der betroffenen und der nicht betroffenen Fahrzeugseite lösen typischerweise nur aus, wenn es zu einem schweren seitlichen Aufprall kommt oder das Fahrzeug sich überschlägt.

Status des Front-Airbags auf der Beifahrerseite

Der Status des Front-Airbags auf der Beifahrerseite wird in der oberen Ecke des Touchscreens angezeigt:

Symbol für den optionalen Beifahrer-Airbag
Bevor Sie ein Kind auf dem Beifahrersitz mitfahren lassen (sofern dies in Ihrer Marktregion gesetzlich zulässig ist), sollten Sie den Status des Front-Airbags auf der Beifahrerseite stets sorgfältig prüfen, um sicherzustellen, dass er abgeschaltet (AUS) ist. Wenn der Front-Airbag auf der Beifahrerseite ausgeschaltet ist, wird er bei einer Kollision nicht ausgelöst. Diese Anzeige wird ebenfalls angezeigt, wenn der Sitz nicht belegt ist.
Symbol für den optionalen Beifahrer-Airbag

Bevor Sie ein Kind auf dem Beifahrersitz mitfahren lassen (sofern dies in Ihrer Marktregion gesetzlich zulässig ist), sollten Sie den Status des Front-Airbags auf der Beifahrerseite stets sorgfältig prüfen, um sicherzustellen, dass er abgeschaltet (AUS) ist. Wenn der Front-Airbag auf der Beifahrerseite ausgeschaltet ist, wird er bei einer Kollision nicht ausgelöst. Diese Anzeige wird ebenfalls angezeigt, wenn der Sitz nicht belegt ist.

Stellen Sie zum Schutz von Erwachsenen auf dem Beifahrersitz sicher, dass der Front-Airbag auf der Beifahrerseite eingeschaltet ist. Wenn der Front-Airbag auf der Beifahrerseite eingeschaltet ist, wird er bei einer Kollision ausgelöst.

Bedienung des Front-Airbags auf der Beifahrerseite

Model 3 besitzt einen Sitzbelegungssensor im Beifahrersitz, der den Status des Front-Airbags steuert.

Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Das Belegungsklassifizierungssystem erfüllt die Vorschriften gemäß FMVSS 208 und erkennt automatisch, ob das Auslösen des Front-Airbags auf der Beifahrerseite unnötig oder sogar potenziell gefährlich ist.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Die Platzierung eines Kleinkindes in einem rückwärtsgerichteten Kindersitz auf einem Sitzplatz mit eingeschaltetem Airbag kann zu schweren Verletzungen oder zum Tod führen.
Objektklassifizierung OCS Beifahrer-Airbag-Status* Status der Anzeige Hinweise
Leer AUS BEIFAHRER-AIRBAG AUS
Objekt AUS oder AN BEIFAHRER-AIRBAG AN oder BEIFAHRER-AIRBAG AUS Abhängig von Material/Füllung.
Rückwärtsgerichteter Kindersitz für Kinder bis ein Jahr AUS BEIFAHRER-AIRBAG AUS 20 lbs (9 kg) oder weniger
Vorwärtsgerichteter Kindersitz AUS BEIFAHRER-AIRBAG AUS 35 lbs (16 kg) oder weniger
Kind in Sitz mit Sitzerhöhung AUS oder AN BEIFAHRER-AIRBAG AN oder BEIFAHRER-AIRBAG AUS 20–100 lbs (9–45 kg)*
Großes Kind AUS oder AN BEIFAHRER-AIRBAG AN oder BEIFAHRER-AIRBAG AUS
0,5-Quantil weiblich oder größer (nach Gewicht) AN BEIFAHRER-AIRBAG AN Über ca. 100 lbs (45 kg)
*Wenn der Status des Beifahrer-Airbags nicht der Situation entspricht, nutzen Sie den Sitz nicht. Der Beifahrer muss einen anderen Sitz benutzen. Kontaktieren Sie den Tesla Service.
Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Nach dem Einschalten von Model 3 dauert es ca. sechs Sekunden, bis das OCS-System (Belegungsklassifizierung) den korrekten Status des Beifahrer-Airbags gemeldet hat. Beim ersten Einschalten von Model 3, selbst in Situationen, in denen die Anzeige ausgeschaltet sein sollte, weil sich ein Gewicht von 20 lbs (9 kg) oder weniger auf dem Sitz befindet, dauert es daher ca. sechs Sekunden, bis der Touchscreen den Status BEIFAHRER-AIRBAG AUS anzeigt. Wenn dies nicht der Fall ist, wenden Sie sich an den Tesla Service, und setzen Sie kein Kind auf den Fahrersitz.

Beseitigen Sie folgende Störeinflüsse, damit das System den Belegungsstatus korrekt erkennen kann:

  • Unter dem Sitz befindliche Gegenstände
  • Auf dem Sitz befindliche schwerere Gegenstände (Aktentasche, große Geldbörse)
  • Zwischen Rückenlehne und Sitzfläche eingeklemmte Gegenstände
  • Auf den Sitz reichende Ladung
  • Zubehör, das am oder auf dem Sitz angebracht ist oder sich zwischen Sitz und Insasse befindet, z. B. Bezüge, Matten, Decken, usw.

Das Belegungssensorsystem könnte durch diese Faktoren beeinträchtigt werden. Wenn nach Beseitigung der genannten Störeinflüsse der Airbag-Status noch immer nicht korrekt angezeigt wird, bitten Sie Mitfahrer, auf den Rücksitzen Platz zu nehmen, und wenden Sie sich zur Überprüfung des Airbag-Systems an Tesla.

Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Der Belegungssensor des Beifahrersitzes wirkt sich nur auf die Funktion der Front-Airbags des Beifahrersitzes aus. Die Seiten-Airbags sind nicht betroffen.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Wenn der Beifahrer-Airbag nicht wie erwartet entsprechend den hier beschriebenen Gewichtsgrenzwerten ein- oder ausgeschaltet wird, wenden Sie sich unverzüglich an Tesla.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Wenn das Mitfahren von Kindern auf dem Beifahrersitz in Ihrer Marktregion erlaubt ist, liegt es in der Verantwortung des Fahrers, dass der Front-Airbag auf der Beifahrerseite ausgeschaltet ist. Lassen Sie nie ein Kind in einem Kindersitz auf dem Beifahrersitz mitfahren, wenn der Airbag aktiviert ist. Für das Kind besteht in diesem Fall die Gefahr, SCHWERE oder sogar TÖDLICHE Verletzungen davonzutragen. Auf Empfehlung der National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) müssen alle Beifahrer unter 13 Jahren auf den Rücksitzen mitfahren.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Verwenden Sie im Model 3 keine Sitzbezüge. Sitzbezüge könnten das Aufblasen der sitzmontierten Seiten-Airbags bei Unfällen behindern. Außerdem kann die Genauigkeit der Sitzbelegungserkennung (sofern vorhanden) beeinträchtigt werden.

Sicherstellung der korrekten Belegungsklassifizierung

Um eine korrekte Klassifizierung des Beifahrers auf dem vorderen Beifahrersitz sicherzustellen, müssen die folgenden Bedingungen erfüllt sein:

  • Der Beifahrer muss den Sicherheitsgurt tragen.
  • Der Beifahrer muss aufrecht in der Mitte der Sitzfläche sitzen und die Schultern an der Rückenlehne anlehnen, während die Beine bequem ausgestreckt werden und die Füße den Boden berühren. Siehe Beispiele für korrekte und inkorrekte Sitzpositionen.
  • Der Beifahrer bleibt auf der Sitzfläche sitzen und hebt sein Gewicht nicht vom Sitz ab (z. B. indem er oder sie sich mit den Füßen am Boden oder mit den Armen auf der Mittelkonsole oder den Armlehnen abstützt).
  • Der Beifahrer darf keine dicke, nasse oder voluminöse Kleidung tragen (z. B. Skikleidung oder gepolsterte Kleidungsstücke).

Neben den oben aufgeführten Punkten können die folgenden Umstände eine eindeutige Belegungsklassifizierung beeinträchtigen:

  • Ein auf dem vorderen Beifahrersitz befindlicher Funksender (z. B. ein tragbares Radiogerät oder ein Funksprechgerät).
  • Ein Gleichstrom-Wechselstrom-Umrichter bzw. ein damit betriebenes Gerät (z. B. ein Mobilfunkgerät, ein Tablet oder ein PC) auf dem vorderen Beifahrersitz.
  • Flüssigkeits- (z. B. Flaschen) bzw. Essensbehälter auf einem der Autositze, wenn ein Kindersitz vorhanden ist.
  • Nicht ordnungsgemäß angebrachte Kindersitze, bei denen die Unterseite nicht vollständig auf dem Sitzkissen aufliegt.
  • Unter dem Sitz befindliche Gegenstände oder Gegenstände, die zwischen Rückenlehne und Sitzkissen eingeklemmt sind.
  • Auf dem Sitz befindliche schwerere Gegenstände (Aktentasche, große Geldbörse)
  • Auf den Sitz reichende Ladung
  • Am oder auf dem Sitz angebrachtes Zubehör (Bezüge, Matten, Decken usw.)

Das Belegungssensorsystem könnte durch diese Faktoren beeinträchtigt werden. Wenn nach Beseitigung der genannten Störeinflüsse der Airbag-Status noch immer nicht korrekt angezeigt wird, bitten Sie Ihre Mitfahrer, auf den Rücksitzen Platz zu nehmen, und wenden Sie sich zur Überprüfung des Airbag-Systems an Tesla.

Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Tesla befolgt die Empfehlungen der NHTSA (National Highway Traffic Safety Administration), dass alle Mitfahrer unter 13 Jahren auf einem der Rücksitze mitfahren sollten.
Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Der Belegungssensor des Beifahrersitzes wirkt sich nur auf die Funktion der Front-Airbags des Beifahrersitzes aus. Die Seiten-Airbags sind nicht betroffen.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Die Missachtung der obigen Anweisungen kann die Funktionsfähigkeit des OCS-Systems beeinträchtigen, was zu ernsthaften Verletzungen oder sogar dem Tod führen kann.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Wenn der Beifahrer-Airbag nicht wie erwartet entsprechend den hier beschriebenen Gewichtsgrenzwerten ein- oder ausgeschaltet wird, darf dort niemand Platz nehmen. Kontaktieren Sie den Tesla Service.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Um eine genaue Erkennung der Sitzbelegung sicherzustellen, nehmen Sie keinerlei Modifikationen am vorderen Beifahrersitz vor.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Verwenden Sie im Model 3 keine Sitzbezüge. Sitzbezüge könnten das Aufblasen der sitzmontierten Seiten-Airbags bei Unfällen behindern. Außerdem kann die Genauigkeit des Belegungsklassifizierungssystems beeinträchtigt werden.

Beispiele für korrekte und inkorrekte Sitzpositionen

Korrekte Sitzposition:

Eine sitzende Person mit den Füßen auf dem Boden und ein grünes Häkchen

Inkorrekte Sitzposition – die Füße des Beifahrers müssen sich auf dem Boden befinden:

Eine sitzende Person mit den Beinen auf dem Armaturenbrett und ein rotes X

Inkorrekte Sitzposition – der Beifahrer darf auf der Sitzfläche nicht nach vorne rutschen:

Eine Person, die auf der Sitzkante sitzt, und ein rotes X

Inkorrekte Sitzposition – während der Fahrt darf die Rückenlehne des Beifahrers nicht in eine liegende Position geneigt sein:

Eine Person, die die Rückenlehne nach hinten klappt, während das Fahrzeug in Bewegung ist, und ein rotes X

Auswirkungen der Airbag-Auslösung

Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Wenn ein Airbag auslöst, wird ein feines Pulver freigesetzt. Dieses Pulver kann die Haut reizen und sollte bei Kontakt mit Augen und Schnitt- oder Schürfwunden gründlich ausgespült werden.

Nach dem Auslösen erschlaffen die Airbags wieder etwas und sorgen so für einen Polstereffekt für die Insassen. Außerdem wird so sichergestellt, dass die Sicht des Fahrers nach vorn nicht behindert wird.

Wenn die Airbags ausgelöst wurden oder ein Fahrzeug in einen Unfall verwickelt war, muss das Fahrzeug einem Service unterzogen werden, bevor es eingeschaltet werden kann. Darüber hinaus müssen die Airbags, Gurtstraffer und alle dazugehörigen Komponenten geprüft und gegebenenfalls ersetzt werden. Kontaktieren Sie umgehend den Tesla Service.

Bei einem Zusammenprall geschieht zusätzlich zum Auslösen der Airbags Folgendes:

  • Die Türen werden entriegelt.
  • Die Warnblinker werden eingeschaltet.
  • Die Innenraumbeleuchtung wird eingeschaltet.
  • Das Hochspannungsnetz wird deaktiviert.
Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Bei manchen Unfällen kann die Hochspannungsversorgung Ihres Fahrzeugs deaktiviert werden, selbst wenn die Airbags nicht aufgeblasen wurden, und Sie können das Fahrzeug nicht einschalten und somit auch nicht fahren. Kontaktieren Sie umgehend den Tesla Service.

Airbag-Warnanzeige

Profilansicht einer Person mit einem geöffneten Airbag
Die Airbag-Anzeige auf dem Touchscreen bleibt an, wenn das Airbag-System nicht funktioniert. Die Anzeigeleuchte leuchtet normalerweise nur einmal kurz auf, wenn das Model 3 gestartet wird, und erlischt dann nach wenigen Sekunden wieder. Wenn sie weiter leuchtet, wenden Sie sich unverzüglich an Tesla, und fahren Sie nicht weiter.

Airbag-Warnungen

Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Alle Insassen, einschließlich des Fahrers, müssen unabhängig davon, ob ein Airbag an ihrer Sitzposition vorhanden ist, jederzeit den Sicherheitsgurt anlegen, um das Risiko einer schweren oder tödlichen Verletzung im Falle eines Aufpralls zu minimieren.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Die Insassen auf den vorderen Sitzen dürfen ihre Arme nicht über das Airbag-Modul legen, da der auslösende Airbag Knochenbrüche oder andere Verletzungen verursachen kann.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Verwenden Sie im Model 3 keine Sitzbezüge. Sitzbezüge könnten das Aufblasen der sitzmontierten Seiten-Airbags bei Unfällen behindern. Außerdem kann die Genauigkeit der Sitzbelegungserkennung (sofern vorhanden) beeinträchtigt werden.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Airbags lösen mit einer erheblichen Geschwindigkeit und Kraft aus, wodurch es zu Verletzungen kommen kann. Um diese Verletzungen zu begrenzen, stellen Sie sicher, dass alle Mitfahrer ordnungsgemäß sitzen und angeschnallt sind, wobei die Sitze möglichst weit nach hinten auszufahren sind. Die NHTSA (US-Bundesbehörde für Straßen- und Fahrzeugsicherheit) empfiehlt einen Mindestabstand von 25 cm zwischen der Brust des Insassen und einem Airbag.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Kinder sollten nur dann auf dem Beifahrersitz mitfahren, wenn dies in Ihrer Marktregion gesetzlich erlaubt ist. Befolgen Sie alle Vorschriften in Ihrer Region zur richtigen Platzierung eines Kindes bezogen auf sein Gewicht, seine Größe und sein Alter. Der sicherste Platz für Kleinkinder und jüngere Kinder befindet sich auf den Rücksitzen. Die Platzierung eines Kleinkindes oder eines Kindes in einem rückwärtsgerichteten Kinderrückhaltesystem auf einem Sitz mit eingeschaltetem Airbag kann zu schweren Verletzungen oder zum Tod führen.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Platzieren Sie auf einem Sitz mit eingeschaltetem Airbag keinen rückwärtsgerichteten Kindersitz. Bei Nichtbeachtung dieser Anweisung kann das Auslösen der Airbags zu Verletzungen oder sogar zum Tod führen.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Damit die Seiten-Airbags korrekt ausgelöst werden können, sorgen Sie dafür, dass eine Lücke zwischen dem Oberkörper der Insassen und der Seite von Model 3 besteht.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Die Insassen sollten ihren Kopf nicht gegen Türen lehnen. Dadurch kann es zu Verletzungen kommen, wenn der Kopf-Airbag plötzlich auslösen sollte.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Keiner der Insassen darf die Funktion des Airbags durch das Aufstützen von Füßen, Knien oder anderen Körperteilen auf einem Airbag oder in dessen Nähe behindern.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Befestigen und legen Sie keine Gegenstände auf oder in die Nähe der vorderen Airbags, an der Seite der Vordersitze, am Dachhimmel an der Seite des Fahrzeugs oder einer beliebigen anderen Airbag-Abdeckung, wenn dadurch das Auslösen eines Airbags behindert wird. Gegenstände können schwere Verletzungen verursachen, wenn bei einem Zusammenstoß mit entsprechendem Schweregrad die Airbags ausgelöst werden.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Nach Auslösung des Airbags sind einige der Airbag-Komponenten heiß. Berühren Sie diese erst wieder, nachdem sie sich abgekühlt haben.