Kindersitze

Richtlinien für die Beförderung von Kindern

Ihre Model 3-Sicherheitsgurte sind für Erwachsene und größere Kinder ausgelegt. Sie dürfen Säuglinge und Kleinkinder nur in der zweiten Sitzreihe in einem für das Alter, das Gewicht und die Größe des Kindes geeigneten Kindersitz angeschnallt befördern.

Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Setzen Sie niemals ein Kind auf einen Sitz, vor dem sich ein aktiver Airbag befindet. Für das Kind besteht in diesem Fall die Gefahr, SCHWERE oder sogar TÖDLICHE Verletzungen davonzutragen. Siehe Status des Front-Airbags auf der Beifahrerseite.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Verknüpfen Sie die Easy Entry-Einstellung nicht mit dem Fahrerprofil, wenn in der zweiten Reihe ein Kind sitzt. Dies kann dazu führen, dass der Fahrersitz gegen das Kind drückt, insbesondere, wenn sich ein Kind auf einem nach vorne gerichteten Kindersitz oder einer Sitzerhöhung befindet. Verlassen Sie sich nicht darauf, dass Model 3 ein Kind in der zweiten Reihe erkennt oder berücksichtigt, wenn Sie diese Einstellung verwenden (siehe Fahrerprofile).

Beachten Sie das folgende Schild, das sich an der Sonnenblende befindet.

Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Das unten gezeigte Bild ist nur zur Information gedacht und entspricht nicht zwangsläufig dem Schild/den Schildern in Ihrem Fahrzeug.
Airbag-Warnschild auf der Sonnenblende, das ein Kind in der zweiten Sitzreihe und einen Insassen mit ausgelöstem Airbag in der ersten Sitzreihe zeigt

Auswählen eines Kindersitzes

Mitfahrende Kinder unter 12 Jahren müssen auf den Sitzen der zweiten oder dritten Reihe Platz nehmen. Verwenden Sie nur Kindersitze, die dem Alter und dem Gewicht des Kindes angemessen sind. Die folgende Tabelle basiert auf den Empfehlungen für Kindersitze der National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) in den Vereinigten Staaten von Amerika (weitere Informationen finden Sie unter www.nhtsa.gov/ChildSafety/Guidance).

Kategorie Säuglinge Kleinkinder Jüngere Kinder
Alter Geburt bis zu 1 Jahr* Über 1 Jahr Ab 4 Jahren bei einer Größe unter 145 cm
Gewicht Bis zu mindestens 20 lbs (9 kg)** Über 20 lbs (9 kg) (Minimum) und bis zu 40 lbs (18 kg)* Über 40 lbs (18 kg)
Typ des Kindersitzes Rückwärtsgerichteter (oder umbaubarer) Sitz Vorwärtsgerichteter (oder umbaubarer) Sitz* Sitzerhöhung mit Sicherheitsgurtbefestigung
Sitzposition Nur rückwärtsgerichteter Sitz* Vorwärtsgerichteter Sitz* Vorwärtsgerichteter Sitz
Empfohlene Befestigungsmethode Bei einem Gesamtgewicht von Kind und Kindersitz bis 65 lbs (29,5 kg) kann der Sitz entweder per LATCH** (nur untere Verankerung) oder nur mit dem Sicherheitsgurt befestigt werden.*** Bei einem Gesamtgewicht von Kind und Kindersitz über 65 lbs (29,5 kg) darf der Sitz allein mit dem Sicherheitsgurt befestigt werden.*** Bei einem Gesamtgewicht von Kind und Kindersitz bis 65 lbs (29,5 kg) kann der Sitz per LATCH** (beide unteren Verankerungen und Verankerung am oberen Haltegurt) oder mit dem Sicherheitsgurt und dem oberen Haltegurt befestigt werden.*** Bei einem Gesamtgewicht von Kind und Kindersitz über 65 lbs (29,5 kg) darf der Sitz nur mit dem Sicherheitsgurt und dem oberen Haltegurt befestigt werden.*** Befestigen Sie Sitzerhöhungen nur mit dem Sicherheitsgurt.

*Viele der derzeit erhältlichen Kindersitze erlauben auch bei rückwärtsgerichteter Position die Nutzung des im Kindersitz integrierten 5-Punkt-Sicherheitsgurtes über einen längeren Zeitraum hinweg UNTER BEACHTUNG BESTIMMTER GRENZWERTE FÜR GRÖSSE UND GEWICHT. Lassen Sie Ihr Kind so lange wie möglich in rückwärtsgerichteter Position mitfahren. LESEN SIE DIE HERSTELLERHINWEISE ZU IHREM KINDERSITZ, UND BEFOLGEN SIE ALLE ANWEISUNGEN GENAU.

** ISOFIX – Internationaler Standard für die Verankerung von Kindersitzen in Personenkraftwagen. Das System hat regional andere Bezeichnungen wie LATCH („Lower Anchors and Tethers for Children“) in den Vereinigten Staaten von Amerika und LUAS („Lower Universal Anchorage System“) oder Canfix in Kanada. Es wird auch als „Universal Child Safety Seat System“ oder UCSSS bezeichnet.

***Gemäß den Anweisungen des Kindersitzherstellers.

Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Die gesetzlichen Vorschriften zur Mitnahme von Kindern in Kraftfahrzeugen unterliegen Änderungen. Es obliegt dem Fahrer, die örtlich geltenden Gesetze und Bestimmungen in den Regionen, in denen der Model 3 gefahren wird, zu kennen und diese einzuhalten. Die in den einzelnen Bundesstaaten der USA geltenden gesetzlichen Sicherheitsvorschriften zur Mitnahme von Kindern finden Sie unter: http://www.ghsa.org/html/stateinfo/laws/childsafety_laws.html.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
LATCH-/ISOFIX-/i-Size-Verankerungen dürfen bei Kinderrückhaltesystemen oder Sitzerhöhungen mit integrierten Sicherheitsgurten nicht verwendet werden, wenn das Gesamtgewicht von Kind und Kindersitz 65 lbs (29,5 kg) überschreitet.

Beförderung von größeren Kindern

Wenn ein Kind zu groß für den Kindersitz, aber noch zu klein für das Anlegen eines Standard-Sicherheitsgurts ist, verwenden Sie eine für das Alter und die Größe des Kindes angemessene Sitzerhöhung. Beachten Sie die Anweisungen des Herstellers zur Befestigung der Sitzerhöhung.

Einbauen von Kindersitzen

Es gibt grundsätzlich zwei Methoden, um Kindersitze einzubauen.

  • Befestigung mit Sicherheitsgurt – Diese Sitze werden mit den Sicherheitsgurten des Fahrzeugs befestigt.
  • Befestigung mit LATCH – diese Sitze werden an den Verankerungen befestigt, die in die Rücksitze des Fahrzeugs eingelassen sind.

Überprüfen Sie anhand der Anweisungen des Kindersitzherstellers sowie der Tabelle in diesem Dokument, welches Einbauverfahren zu verwenden ist. Für einige Kindersitze sind beide Verfahren zulässig. Beachten Sie stets die Anweisungen des Kindersitzherstellers.

Einbauen von Kindersitzen mit Sicherheitsgurtbefestigung

Stellen Sie zuerst sicher, dass der Kindersitz für das Gewicht, die Höhe und das Alter des Kindes geeignet ist.

Ziehen Sie das Kind nicht zu dick an, und achten Sie darauf, dass keine Gegenstände zwischen dem Kind und dem Kindersitz eingeklemmt sind.

Stellen Sie die Sicherheitsriemen für jedes Kind bei jeder Fahrt neu ein.

Damit Kindersitze sicher befestigt werden können, sind alle Beifahrersitze mit einem automatisch einrastenden Aufrollmechanismus ausgestattet, mit dem der Sicherheitsgurt über die für einen normalen Erwachsenen erforderliche Länge hinaus ausgezogen werden kann. Die erweiterte Länge des Gurts wird beibehalten, bis der Gurt wieder gelöst und aufgerollt wird. Der automatische Aufrollmechanismus besteht aus einer Ratsche, die sich in einem Gehäuse dreht und weiteres Abrollen verhindert, bis der Gurt vollständig aufgerollt wurde. Achten Sie beim Einbau von Kindersitzen darauf, dass der automatische Aufrollmechanismus korrekt verriegelt. Ziehen Sie dazu den Gurt auf volle Länge aus. Der automatische Aufrollmechanismus lässt sich nur bei vollständig abgerolltem Gurt aktivieren.

Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Die automatische Abrollsperre wird erst dann deaktiviert, wenn das Gurtschloss aus der Schnalle entfernt und der Gurt vollständig aufgerollt wurde. Der Gurt wird dann wie ein herkömmlicher Sicherheitsgurt verwendet. Er lässt sich frei auf- und abrollen und blockiert nur in Notsituationen. Nach der Deaktivierung des automatischen Aufrollmechanismus muss zur Reaktivierung des Sicherungsmechanismus für den Einbau eines Kindersitzes der Gurt zunächst vollständig abgerollt werden.

Beachten Sie stets die detaillierten Anweisungen des Kindersitzherstellers. Im Folgenden werden allgemeine Richtlinien angegeben.

  1. Platzieren Sie den Kindersitz im Model 3, und rollen Sie den Sicherheitsgurt vollständig ab. Führen Sie den Sicherheitsgurt um den Kindersitz und sichern Sie das Gurtschloss entsprechend den Anweisungen des Kindersitzherstellers.
    Ein Kindersitz, der auf einem Beifahrersitz mit dem Sicherheitsgurt des Fahrzeugs befestigt ist.
  2. Lassen Sie den Sicherheitsgurt aufrollen, und sorgen Sie dafür, dass er eng am Kindersitz anliegt. Drücken Sie dabei gleichzeitig den Kindersitz fest in den Sitz von Model 3.
  3. Wenn der Kindersitz einen oberen Haltegurt hat, befestigen Sie diesen an der Rückseite des Sitzes (siehe Befestigen der oberen Haltegurte).

Einbau von LATCH-(ISOFIX-)Kindersitzen

Untere Verankerungen für LATCH befinden sich in den äußeren Sitzen der zweiten Reihe. Die Verankerungen befinden sich zwischen der Rückenlehne des Sitzes und dem hinteren Polster. Die genaue Position der einzelnen Verriegelungspunkte wird wie unten dargestellt durch einen Kindersitzerkennungsknopf am Sitz angezeigt. Der Knopf befindet sich an der Sitzlehne, direkt über dem entsprechenden Riegel.

Das ISOFIX-Symbol und Pfeile, die die Lage der ISOFIX-Verriegelungen zeigen.

Montieren Sie in der zweiten Reihe Kindersitze mit LATCH-Verankerung nur an den äußeren Sitzen. Verwenden Sie auf dem Mittelsitz einen Kindersitz mit Sicherheitsgurtbefestigung.

Zwei grüne Häkchen an den äußeren Sitzen der zweiten Reihe und ein rotes X am mittleren Sitz

Wenn Sie einen Kindersitz mit LATCH-Verankerung montieren möchten, schieben Sie den Kindersitz auf die Verankerungen, bis er einrastet. Lesen Sie sich die Anweisungen des Kindersitzherstellers gründlich durch.

Korrekte Positionierung des Kindersitzes auf ISOFIX-Verankerungen

Prüfen Sie nach dem Einbau, ob der Kindersitz fest und sicher sitzt, bevor ein Kind darin Platz nimmt. Rütteln Sie am Kindersitz. um ihn seitlich zu verrücken, und testen Sie, ob er nach vorne weggezogen werden kann. Wenn die Verankerungen dem standhalten, ist der Sitz sicher befestigt.

Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Die unteren LATCH-Verankerungen dürfen bei Kindersitzen oder Sitzerhöhungen mit integrierten Sicherheitsgurten nicht verwendet werden, wenn das Gesamtgewicht von Kind und Kindersitz 65 lbs (29,5 kg) überschreitet. Verwenden Sie stattdessen den Sicherheitsgurt.

Befestigen der oberen Haltegurte

Wenn ein oberer Haltegurt vorgesehen ist, lassen Sie dessen Verschluss in die Verriegelung an der Ablage hinter den Rücksitzen einrasten.

Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Die Position der Verriegelungspunkte ist möglicherweise nicht sofort erkennbar, kann jedoch gefunden werden, indem nach entsprechenden Öffnungen am Kindersitz gesucht wird.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Folgen Sie den Anweisungen des Kindersitzherstellers, wenn Sie die oberen Haltegurte straffen.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
VERWENDEN SIE AUF DEM MITTELSITZ NUR KINDERSITZE MIT SICHERHEITSGURTBEFESTIGUNG.
Lage der Verriegelungspunkte hinter den Rücksitzen

Für den Zugriff auf einen Verriegelungspunkt drücken Sie die Abdeckung an der Rückseite herunter.

1) Verriegelungspunkt-Abdeckung 2) Verriegelungspunkt-Abdeckung, die gedrückt wird 3) In die Verriegelung eingehakter Haltegurt

Führen Sie bei zweisträngigen Haltegurten je einen Gurt um je eine Seite der Kopfstütze.

Gurte auf jeder Seite der Kopfstütze

Führen Sie bei einsträngigen Haltegurten den Gurt in einer äußeren Sitzposition über die äußere Seite der Kopfstütze (über die gleiche Seite der Kopfstütze, auf der sich der Aufrollmechanismus des Sicherheitsgurtes befindet).

Gurt, der über die Außenseite der Kopfstütze verläuft

Bei einsträngigen Haltegurten muss in der mittleren Sitzposition für die Kopfstütze die niedrigste Position eingestellt werden (siehe Kopfstützen), und der Gurt muss über die Oberseite der Kopfstütze geführt werden.

Gurt, der nach oben und über die Mitte des mittleren Sitzes verläuft

Kindersitztest

Bevor Sie ein Kind in den Kindersitz setzen, vergewissern Sie sich, dass dieser nicht verrutschen kann:

  1. Greifen Sie den Kindersitz am Gurt und testen Sie, ob er seitlich oder nach vorne verrutscht, wenn Sie daran rütteln.
  2. Wenn sich der Sitz mehr als 1 in (2,5 cm), ist er zu locker. Ziehen Sie den Gurt straff, oder befestigen Sie den LATCH-Kindersitz erneut.
  3. Wenn der Gurt sich nicht straffziehen lässt, probieren Sie einen anderen Sitz aus oder verwenden Sie einen anderen Kindersitz.

Warnhinweise zu Kindersitzen

Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Lebensgefahr! Lassen Sie Kinder nicht auf dem Beifahrersitz mitfahren, auch nicht, wenn ein Kindersitz benutzt wird. Vor diesem Sitz befindet sich ein Airbag. Dieser Airbag ist zwar deaktiviert, wenn das Model 3 einen leichten Beifahrer erkennt. Sie sollten sich bei der Sicherheit Ihres Kindes jedoch nicht allein auf die Technik verlassen.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Kinderrückhaltesysteme müssen mit einem einzelnen Beckengurt oder dem Beckengurt eines Dreipunkt-Sicherheitsgurts am Sitz gesichert werden. Kinder sind bei einem Unfall besonders gefährdet, wenn ihre Kinderrückhaltesysteme nicht korrekt im Fahrzeug befestigt sind.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Laut Unfallstatistik sind Kinder bei korrekter Sicherung in den hinteren Sitzpositionen besser geschützt als in den vorderen Sitzpositionen.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Verwenden Sie einen vorwärtsgerichteten Kindersitz nur, wenn das Kind über 20 lbs (9 kg) wiegt und sich selbst hinsetzen kann. Bis zum Alter von zwei Jahren sind die Wirbelsäule und der Nacken des Kindes noch nicht ausreichend entwickelt, um Verletzungen bei einem Frontalaufprall zu verhindern.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Nehmen Sie Säuglinge und Kleinkinder während der Fahrt nicht auf den Schoß. Mitfahrende Kinder müssen während der gesamten Fahrt in einem geeigneten Kindersitz angeschnallt bleiben.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Befolgen Sie alle Anweisungen in diesem Dokument und die Anweisungen des Kindersitzherstellers, um sicherzustellen, dass mitfahrende Kinder sicher angeschnallt sind.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Kinder sollten so lange wie möglich in einem rückwärtsgerichteten Sitz unter Verwendung des in den Sitz integrierten 5-Punkt-Gurtes befördert werden.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Verwenden Sie zur Befestigung von Kindersitzen oder Sitzerhöhungen keine Gurtverlängerungen.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Achten Sie bei der Beförderung größerer Kinder darauf, dass der Kopf des Kindes gestützt wird und dass der Sicherheitsgurt für das Kind richtig eingestellt und straff ist. Der Schulterteil des Gurtes darf nicht am Gesicht oder am Hals anliegen, und der Beckenteil des Gurtes darf nicht über den Bauch geführt werden.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Befestigen Sie niemals zwei Kindersitze am selben Verriegelungspunkt. Bei einem Zusammenprall ist ein Riegel möglicherweise nicht stark genug, um beide Sitze zu sichern.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Die Funktionstüchtigkeit des Verankerungssystems für Kindersitze ist nur bei ordnungsgemäßer Befestigung der Kindersitze sichergestellt. Unter keinen Umständen dürfen sie für Sicherheitsgurte oder -riemen für Erwachsene oder zur Befestigung sonstiger Ausrüstung am Fahrzeug verwendet werden.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Prüfen Sie die Haltegurte und -riemen auf Beschädigung und Verschleiß.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Lassen Sie ein Kind niemals unbeaufsichtigt, selbst wenn das Kind in einem Kindersitz angeschnallt sein sollte.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Verwenden Sie keine Kindersitze, die bereits in einen Unfall verwickelt waren. Lassen Sie den Sitz je nach Anweisungen des Kindersitzherstellers prüfen und gegebenenfalls ersetzen.