Kindersitze

Der Front-Airbag auf der Beifahrerseite muss abgeschaltet (AUS) sein.

Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Wenn Kinder in Ihrer Marktregion auf dem Beifahrersitz mitfahren dürfen, darf ein Kind niemals auf den Beifahrersitz sitzen, während der Front-Airbag der Beifahrerseite eingeschaltet ist. Achten Sie stets darauf, dass dieser Airbag ausgeschaltet ist (siehe Status des Front-Airbags auf der Beifahrerseite).

Beachten Sie das folgende Schild, das sich an den Sonnenblenden befindet:

Airbag-Warnschild auf der Sonnenblende mit 1) einem Kindersitz auf einem Vordersitz in einem roten durchgestrichenen Kreis, 2) einem ausgelösten Airbag mit einem rückwärtsgerichteten Kindersitz und 3) einer Hand, die auf ein geöffnetes Buch mit einem „I“ zeigt

Wenn ein Baby oder Kind auf dem Beifahrersitz sitzt (selbst mit passendem Kindersitz oder einer Sitzerhöhung), muss der Front-Airbag auf der Beifahrerseite abgeschaltet sein. Im Falle eines Zusammenpralls kann die Auslösung des Airbags zu schweren Verletzungen oder zum Tod führen, besonders bei rückwärtsgerichteten Kindersitzsystemen.

Um den Front-Airbag auf der Beifahrerseite zu deaktivieren, berühren Sie Einstellungen > Sicherheit > Front-Airbag Beifahrerseite (siehe Bedienung des Front-Airbags auf der Beifahrerseite).

Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Wenn Sie den Front-Airbag auf der Beifahrerseite deaktiviert haben, denken Sie daran, ihn erneut zu aktivieren, wenn ein Erwachsener auf dem Beifahrersitz Platz nimmt.

Der Status des Front-Airbags auf der Beifahrerseite wird in der oberen Ecke des Touchscreens angezeigt. Sie können dieses Statussymbol zudem auswählen, um den Front-Airbag auf der Beifahrerseite zu deaktivieren und zu aktivieren:

Symbol eines Insassen mit Airbag und dem Text: Beifahrer-Airbag AUS
Bevor Sie mit einem Kindersitz auf dem Beifahrersitz fahren, sollten Sie den Status des Front-Airbags auf der Beifahrerseite stets sorgfältig prüfen, um sicherzustellen, dass er abgeschaltet (AUS) ist.
Symbol eines Kindes in einem Kindersitz mit durchgestrichenem Kreis und dem Text: Beifahrer-Airbag an
Damit ein Erwachsener, der danach auf dem Beifahrersitz Platz nimmt, geschützt wird, denken Sie unbedingt daran, den Front-Airbag auf der Beifahrerseite wieder zu aktivieren.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Wenn ein Kind auf dem Beifahrersitz sitzt, muss der Fahrer sicherstellen, dass der Front-Airbag auf der Beifahrerseite abgeschaltet ist (AUS).
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Wenn der Front-Airbag auf der Beifahrerseite eingeschaltet (EIN) ist, obwohl er abgeschaltet (AUS) wurde (oder umgekehrt), wenden Sie sich unverzüglich an Tesla.

Eignung und Kompatibilität von Kinderrückhaltesystemen

Alle Sicherheitsgurte von Model 3 wurden für Erwachsene entworfen. Wenn Babys und Kinder mitfahren, müssen Sie:

Empfohlene Kinderrückhaltesysteme

In der Tabelle unten führt Tesla die empfohlenen Kinderrückhaltesysteme basierend auf der Gewichtsklasse des Kindes auf (wie in der Regelung Nr. 44 der ECE „Einheitliche Bedingungen für die Genehmigung der Rückhalteeinrichtungen für Kinder in Kraftfahrzeugen“ definiert). Obwohl alle Beifahrersitze von Model 3 für alle Gewichtsklassen geeignet sind, können für die verschiedenen Sitze unterschiedliche Kinderrückhaltesysteme geeignet sein. Beispielsweise können auf dem hinteren mittleren Sitz nur gurtbasierte Kinderrückhaltesysteme (wie gemäß Zwei Installationsmethoden definiert) verwendet werden.

Statur* Gewichtsklasse** Gewicht des Kindes Tesla-Empfehlung

-

Gewichtsklasse 0+

bis 13 kg

Maxi-Cosi CabrioFix mit
Easybase2, FamilyFix oder EasyFix

67-105 cm

-

-

Maxi-Cosi 2way Pearl und 2wayFix

-

Gruppe I

9 – 18 kg

Britax Römer DUO PLUS

-

Gewichtsklasse II

15 – 25 kg

Britax Römer KIDFIX2 R

76-135 cm

-

-

Britax Römer KIDFIX I-Size

-

Gewichtsklasse III

22 – 36 kg

Britax KIDFIX2 R, Peg Perego Viaggio 2-3 Shuttle base

* gemäß R129 CRS-Herstellerbewertung
** gemäß R44 CRS

Beförderung von größeren Kindern

Wenn ein Kind zu groß für das Kinderrückhaltesystem, aber noch zu klein für das Anlegen eines Fahrzeugsicherheitsgurts ist, verwenden Sie eine für das Alter und die Größe des Kindes angemessene Sitzerhöhung. Für Kinder, die eine Sitzerhöhung benötigen, empfiehlt Tesla den Viaggio 2-3 Shuttle von Peg Perego. Wenn Sie eine Sitzerhöhung verwenden und installieren, befolgen Sie sorgfältig die Anweisungen des Herstellers.

Zwei Installationsmethoden

Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Bei der Installation von Kinderrückhaltesystemen müssen stets die Anweisungen des jeweiligen Herstellers sorgfältig gelesen und befolgt werden.

Neben anderen Varianten gibt es zwei allgemeine Arten von Kinderrückhaltesystemen, die sich danach unterscheiden, wie sie auf dem Sitz gesichert werden:

Für einige Kinderrückhaltesysteme sind beide Verfahren zulässig. Sehen Sie in den Anweisungen des Herstellers des Kinderrückhaltesystems nach, um festzustellen, welche Installationsmethode Sie verwenden sollten, und um detaillierte Installationsmethoden kennenzulernen.

In Model 3 können gurtbasierte Kinderrückhaltesysteme in jeder beliebigen Sitzposition eingebaut werden. ISOFIX-/i-Size-Systeme können auf den beiden äußeren Sitzen hinten installiert werden. Genaue Einzelheiten über die Art von Kinderrückhaltesystem, die bei der jeweiligen Sitzposition verwendet werden kann, finden Sie im Folgenden.

Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
ISOFIX und i-Size sind internationale Standards für integrierte Verankerungen in Personenfahrzeugen zur Befestigung von Kindersitzen.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
ISOFIX-/i-Size Verankerungen dürfen bei Kinderrückhaltesystemen oder Sitzerhöhungen mit integrierten Sicherheitsgurten nicht verwendet werden, wenn das Gesamtgewicht von Kind und Kindersitz 33 kg überschreitet.

Front-Airbag auf der Beifahrerseite

Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Setzen Sie niemals ein Kind auf den vorderen Beifahrersitz, wenn der Front-Airbag der Beifahrerseite eingeschaltet ist. Eine Nichtbeachtung dieser Anweisung kann zu schweren Verletzungen oder sogar zum Tod führen. Siehe Airbags.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Um ein gurtbasiertes Kinderrückhaltesystem auf dem vorderen Beifahrersitz nutzen zu können, müssen Sie den Sitz auf die mittlere Position anheben (ca. 3 cm).
10 Bilder des Beifahrersitzes. 1) Grünes Häkchen mit „Beifahrer-Airbag AUS“, 2) rückwärtsgerichteter Kindersitz mit blauen Pfeilen, die nach hinten und oben zeigen. Die folgenden 4 Bilder haben grüne Häkchen: 3) vorwärtsgerichteter Kindersitz, 4) rückwärtsgerichteter Kindersitz, 5) Sitzerhöhung, 6) rückwärtsgerichteter Sitz mit Stützfuß, und die folgenden 4 Bilder mit ISOFIX-Verankerungen haben ein rotes „X“: 7) vorwärtsgerichtet, Beschriftungen A, B, B1, 8) rückwärtsgerichtet, Größen C, D, E, 9) vorwärtsgerichtet mit Stützfuß, 10) rückwärtsgerichtet mit Stützfuß

Wenn der Front-Airbag auf der Beifahrerseite deaktiviert und der untere Teil des Sitzes halb angehoben ist, können Säuglinge und Kinder auf dem vorderen Beifahrersitz mitfahren. Dabei eignen sich die folgenden Arten von gurtbasierten Kinderrückhaltesystemen:

  • Vorwärtsgerichtet, universal.
  • Rückwärtsgerichtet, universal.
Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Der vordere Beifahrersitz ist nicht mit unteren Verankerungen ausgestattet, die die Installation von ISOFIX-/i-Size-Kinderrückhaltesystemen unterstützen.
Gewichtsklasse Gewicht des Kindes Front-Airbag, Beifahrerseite AKTIVIERT Front-Airbag, Beifahrerseite DEAKTIVIERT
Gewichtsklasse 0 bis 10 kg Nicht zugelassen Zugelassen
Gewichtsklasse 0+ bis 13 kg Nicht zugelassen Zugelassen
Gruppe I 9 – 18 kg Nicht zugelassen Zugelassen
Gewichtsklasse II 15 – 25 kg Nicht zugelassen Zugelassen
Gewichtsklasse III 22 – 36 kg Nicht zugelassen Zugelassen

Äußere Sitze in der zweiten Reihe

10 Bilder der hinteren äußeren Sitze. 1) Grüne Häkchen in äußeren Sitzen mit blauen Pfeilen, die auf die ISOFIX-Verriegelungen zeigen, und ein blauer Pfeil, der auf eine Gurtposition zeigt, 2) rückwärtsgerichteter Kindersitz und Pfeile, die am vorderen Sitz nach vorne und nach oben zeigen. Die folgenden 8 Bilder haben grüne Häkchen: 3) vorwärtsgerichteter Kindersitz, 4) rückwärtsgerichteter Kindersitz, 5) Sitzerhöhung, 6) vorwärtsgerichteter Kindersitz mit Stützfuß und ISOFIX-Verankerungen, 7) rückwärtsgerichteter Kindersitz mit Stützfuß und ISOFIX-Verankerungen, 8) Detailansicht eines Stützfußes, 9) vorwärtsgerichteter Kindersitz mit ISOFIX-Verankerungen und Beschriftungen A, B, B1, 10) rückwärtsgerichteter Kindersitz mit ISOFIX-Verankerungen und Beschriftungen C, D, E

Kleinkinder und Kinder können mit einem gurtbasierten oder ISOFIX-(IU)/i-Size-(i-U)-Kinderrückhaltesystem auf einem der äußeren Sitze in der zweiten Reihe sitzen.

Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Auf den hinteren Sitzen können die oberen Haltegurte verwendet werden (siehe Befestigen der oberen Haltegurte).

Größere Kinder können außerdem auf einem hinteren äußeren Sitz mit einer Sitzerhöhung Platz nehmen, wenn diese wie in der vom Hersteller des Kinderrückhaltesystems mitgelieferten Anleitung beschrieben an den unteren Verankerungen oder mit dem Gurt befestigt ist.

Die hinteren äußeren Sitze unterstützen die folgenden ISOFIX-Größenklassen:

  • Größenklasse A, B und B1 vorwärtsgerichtet.
  • Größenklasse C, D und E rückwärtsgerichtet.
Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Damit große rückwärtsgerichtete ISOFIX-Kinderrückhaltesysteme (Größenklasse C) passen, müssen Sie den jeweiligen Vordersitz ggf. nach vorne auf die mittlere Position verschieben (bis 13 cm weiter vorne als die hinterste Position), den Sitz anheben (2 cm höher als die unterste Position) und den Winkel der Rückenlehne nach Bedarf anpassen.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Verwenden Sie nicht die Funktion Easy Entry (wie in Fahrerprofile beschrieben), um den Fahrersitz automatisch ganz nach hinten zu schieben, wenn hinter dem Fahrersitz ein Kindersitz montiert ist. Bei reduziertem Abstand kann die Bewegung des Sitzes die Beine des Kindes einklemmen, zu Verletzungen führen oder den Sitz verschieben.

Mittlerer Rücksitz

10 Bilder des mittleren Rücksitzes. 1) Grünes Häkchen am mittleren Sitz, 2) rückwärtsgerichteter Kindersitz und Pfeile, die am vorderen Sitz nach vorne und nach oben zeigen. Die folgenden 4 Bilder haben grüne Häkchen: 3) vorwärtsgerichteter Kindersitz, 4) rückwärtsgerichteter Kindersitz, 5) Sitzerhöhung, 6) Detailansicht eines Stützfußes. Die folgenden 4 Bilder haben ein rotes „X“: 7) vorwärtsgerichteter Kindersitz mit ISOFIX-Verankerungen und Beschriftungen A, B, B1, 8) rückwärtsgerichteter Kindersitz mit ISOFIX-Verankerungen und Beschriftungen C, D, E, 9) vorwärtsgerichteter Kindersitz mit ISOFIX-Verankerungen und Stützfuß, 10) rückwärtsgerichteter Kindersitz mit ISOFIX-Verankerungen und Stützfuß

Kleinkinder können in einem rückwärtsgerichteten gurtbasierten Kinderrückhaltesystem auf dem mittleren Rücksitz Platz nehmen. Kinder können in einem rückwärts- oder vorwärtsgerichteten gurtbasierten Kinderrückhaltesystem auf dem mittleren Rücksitz Platz nehmen.

Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Der mittlere Rücksitz ist nicht mit unteren Verankerungen ausgestattet, die die Installation von ISOFIX-/i-Size-Kinderrückhaltesystemen unterstützen.

Größere Kinder können außerdem auf einem hinteren mittleren Sitz mit einer Sitzerhöhung Platz nehmen, wenn diese wie in der vom Hersteller des Kinderrückhaltesystems mitgelieferten Anleitung beschrieben befestigt ist.

Installation eines gurtbasierten Kinderrückhaltesystems

Befolgen Sie die detaillierten Anweisungen des Herstellers des Kinderrückhaltesystems. Befolgen Sie die allgemeinen Anweisungen für gurtbasierte Kinderrückhaltesysteme:

  • Stellen Sie sicher, dass das Kinderrückhaltesystem für das Gewicht, die Größe und das Alter des Kindes geeignet ist.
  • Ziehen Sie das Kind nicht zu dick an.
  • Achten Sie darauf, dass sich keine Gegenstände zwischen dem Kind und dem Kindersitz befinden.
  • Passen Sie die Gurte des Rückhaltesystems für jedes Kind und jede Fahrt erneut an.
  1. Platzieren Sie das Kinderrückhaltesystem auf dem passenden Sitz, und rollen Sie den Sicherheitsgurt vollständig ab. Führen Sie den Sicherheitsgurt um den Kindersitz, und sichern Sie das Gurtschloss entsprechend den Anweisungen des Herstellers des Kinderrückhaltesystems.
    Ein Kindersitz, der auf einem Beifahrersitz mit dem Sicherheitsgurt des Fahrzeugs befestigt ist.
  2. Lassen Sie den Sicherheitsgurt aufrollen, und sorgen Sie dafür, dass er eng am Kindersitz anliegt. Drücken Sie dabei gleichzeitig das Kinderrückhaltesystem fest in den Fahrzeugsitz.
  3. Befestigen Sie den/die oberen Haltegurt(e) wie vom Hersteller des Kinderrückhaltesystems vorgesehen (siehe Befestigen der oberen Haltegurte).

Installation von ISOFIX-/i-Size-Kinderrückhaltesystemen

Die äußeren Sitze in der zweiten Reihe von Model 3 sind mit ISOFIX-/i-Size-Verankerungen ausgestattet. Diese Verankerungen befinden sich zwischen den Sitzpolstern und der Rückenlehne. Die genaue Position jeder Verankerung wird durch eine Markierung (siehe Abbildung oben) auf der Rückenlehne identifiziert, die sich direkt über der entsprechenden Verankerung befindet.

Das ISOFIX-Symbol und Pfeile, die die Lage der ISOFIX-Verriegelungen zeigen.
Zwei grüne Häkchen an den äußeren Sitzen der zweiten Reihe und ein rotes X am mittleren Sitz

Beim Einbau eines ISOFIX-/i-Size-Kinderrückhaltesystems sollten Sie die Anweisungen des Herstellers des Kinderrückhaltesystems sorgfältig lesen und befolgen. Diese Anweisungen beschreiben, wie das Kinderrückhaltesystem auf die Verankerungen geschoben wird, bis es einrastet. Möglicherweise müssen Sie das Kinderrückhaltesystem fest gegen den Sitz drücken, damit es genau passt.

Ein Kindersitz, der einrastet, mit einem Ausrufezeichen einer Sprechblase, die zur Verankerung zeigt

Bevor Sie ein Kind im Sitz platzieren, müssen Sie sicherstellen, dass das Kinderrückhaltesystem sicher installiert ist. Halten Sie das Kinderrückhaltesystem mit einer Hand auf jeder Seite von vorne fest und versuchen Sie:

  • das Kinderrückhaltesystem von einer Seite zur anderen zu drehen.
  • das Kinderrückhaltesystem vom Sitz weg zu ziehen.

Wenn sich das Kinderrückhaltesystem vom Sitz wegdrehen oder -ziehen lässt, sind nicht beide Verriegelungen an den Verankerungen des Sitzes vollständig eingerastet. Sie müssen den Sitz erneut installieren. Es ist sehr wichtig, dass beide Verriegelungen des Kinderrückhaltesystems vollständig eingerastet sind.

Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
ISOFIX-/i-Size Verankerungen dürfen bei Kinderrückhaltesystemen oder Sitzerhöhungen mit integrierten Sicherheitsgurten nicht verwendet werden, wenn das Gesamtgewicht von Kind und Kindersitz 33 kg überschreitet.

Stützfuß

Alle Beifahrersitze von Model 3 unterstützen die Verwendung eines Kinderrückhaltesystems mit Stützfuß. Wenn das Kinderrückhaltesystem mit einem Stützfuß ausgestattet ist, fahren Sie den Stützfuß gemäß den Anweisungen des Herstellers des Kinderrückhaltesystems aus.

Stützfuß eines Kindersitzes mit einem Pfeil, der nach unten und vom Sitz weg zeigt

Befestigen der oberen Haltegurte

Die hinteren Sitze von Model 3 unterstützen den Einsatz der oberen Haltegurte. Wenn gemäß den Anweisungen des Herstellers des Kinderrückhaltesystems ein oberer Haltegurt befestigt werden soll, befestigen Sie dessen Verschluss am Verankerungspunkt hinter dem jeweiligen Sitz.

Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Folgen Sie den Anweisungen des Herstellers des Kinderrückhaltesystems, wenn Sie die oberen Haltegurte straffen.

Die Verankerungen für die Haltegurte befinden sich auf der Ablage hinter den hinteren Sitzen.

Lage der Verriegelungspunkte hinter den Rücksitzen

Für den Zugriff auf einen Verriegelungspunkt drücken Sie die Abdeckung an der Rückseite herunter.

1) Verriegelungspunkt-Abdeckung 2) Verriegelungspunkt-Abdeckung, die gedrückt wird 3) In die Verriegelung eingehakter Haltegurt

Führen Sie bei zweisträngigen Haltegurten je einen Gurt um je eine Seite der Kopfstütze.

Gurte auf jeder Seite der Kopfstütze

Führen Sie bei einsträngigen Haltegurten den Gurt an einem äußeren Sitz über die äußere Seite der Kopfstütze (d. h. über die gleiche Seite der Kopfstütze, auf der sich der Aufrollmechanismus des Sicherheitsgurtes befindet).

Gurt, der über die Außenseite der Kopfstütze verläuft

Technische Informationen

ECE 16-07 – Anhang 17, Zusatz 3, Tabelle 1

Nummer der Sitzposition (siehe unten)

1 und 3
Beifahrer-Airbag AUS

1 und 3
Beifahrer-Airbag AN

4 5 6
Zulässige Gewichtsklassen 0, 0+, I, II, III n.z. 0, 0+, I, II, III 0, 0+, I, II, III 0, 0+, I, II, III
Geeignet für universelle Gurtbefestigung? Ja (Hinweis 1) Nein Ja Ja Ja
Geeignet für i-Size? Nein Nein Ja Nein Ja
Geeignet für lateral (L1/L2)? Nein Nein Nein Nein Nein
Größte geeignete rückwärtsgerichtete ISOFIX-Kinderrückhaltesysteme (R1/R2X/R2/R3). Nein Nein R3 (Hinweis 2) Nein R3 (Hinweis 2)
Größte geeignete vorwärtsgerichtete ISOFIX-Kinderrückhaltesysteme (F1/F2X/F2/F3). Nein Nein F3 Nein F3
Größte geeignete Sitzerhöhungen (B2/B3). B2 Nein B3 B3 B3
Geeignet für Stützfuß Ja Nein Ja Ja Ja

Hinweis 1: Um ein gurtbasiertes Kinderrückhaltesystem (CRS) auf dem Vordersitz zu befestigen, muss der Sitz auf die mittlere Position (~3 cm) angehoben und nach hinten gestellt werden, um Platz zwischen dem CRS und dem Armaturenbrett zu schaffen.
Hinweis 2: Damit große ISOFIX-Kinderrückhaltesysteme (Größenklasse C) passen, müssen Sie den jeweiligen Vordersitz ggf. nach vorne auf die mittlere Position verschieben (bis 13 cm weiter vorne als die hinterste Position), den Sitz anheben (3 cm höher als die unterste Position) und den Sitz um 15 Grad nach hinten neigen (bzw. 10 Grad von der vordersten Position).
Hinweis 3: Sicherheitsgurtschlösser für Erwachsene befinden sich an keinem der Sitze seitlich zwischen den ISOFIX-Verankerungen.

Zusammenfassung: Sitzpositions-Nummern

Sitzposition Position im Fahrzeug
1 Vorne links (nur bei Fahrzeugen mit Rechtslenkung)
2 Vorne mittig – nicht zutreffend für Modell 3
3 Vorne rechts (nur bei Fahrzeugen mit Linkslenkung)
4 Zweite Reihe links
5 Zweite Reihe Mitte
6 Zweite Reihe rechts

Warnungen bezüglich Kinderrückhaltesystemen

Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Lassen Sie niemals ein Kind in einem Kinderrückhaltesystem oder einer Sitzerhöhung auf dem Beifahrersitz mitfahren, wenn der Front-Airbag auf der Beifahrerseite aktiviert ist. Eine Nichtbeachtung dieser Anweisung kann zu schweren Verletzungen oder sogar zum Tod führen.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Verwenden Sie niemals ein rückwärtsgerichtetes Kinderrückhaltesystem auf einem Sitz, vor dem ein Front-Airbag auf der Beifahrerseite aktiviert ist. Eine Nichtbeachtung dieser Anweisung kann zu schweren Verletzungen oder sogar zum Tod führen. Beachten Sie das Warnschild, das sich an der Sonnenblende befindet.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Einige Kinderrückhaltesysteme müssen mit einem einzelnen Beckengurt oder dem Beckengurt eines Dreipunkt-Sicherheitsgurts am Sitz gesichert werden. Kinder sind bei einem Unfall besonders gefährdet, wenn ihre Kinderrückhaltesysteme nicht korrekt im Fahrzeug befestigt sind.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Verwenden Sie einen vorwärtsgerichteten Kindersitz nur, wenn das Kind über 9 kg wiegt und sich selbst hinsetzen kann. Bis zum Alter von zwei Jahren sind die Wirbelsäule und der Nacken des Kindes noch nicht ausreichend entwickelt, um Verletzungen bei einem Frontalaufprall zu verhindern.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Nehmen Sie Säuglinge und Kleinkinder während der Fahrt nicht auf den Schoß. Mitfahrende Kinder müssen während der gesamten Fahrt in einem geeigneten Kindersitz angeschnallt bleiben.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Befolgen Sie alle Anweisungen in diesem Dokument und die Anweisungen des Herstellers des Kinderrückhaltesystems, um sicherzustellen, dass mitfahrende Kinder sicher angeschnallt sind.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Kinder sollten so lange wie möglich in einem rückwärtsgerichteten Sitz unter Verwendung des in den Sitz integrierten 5-Punkt-Gurtes befördert werden, bis sie die maximale Größe oder die Gewichtsgrenze für das rückwärtsgerichtete Kinderrückhaltesystem erreicht haben.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Achten Sie bei der Beförderung größerer Kinder darauf, dass der Kopf des Kindes gestützt wird und dass der Sicherheitsgurt für das Kind richtig eingestellt und straff ist. Der Schulterteil des Gurtes darf nicht am Gesicht oder am Hals anliegen, und der Beckenteil des Gurtes darf nicht über den Bauch geführt werden.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Befestigen Sie niemals zwei Kinderrückhaltesysteme am selben Verriegelungspunkt. Bei einem Zusammenprall ist ein Riegel möglicherweise nicht stark genug, um beide Sitze zu sichern.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Die Funktionstüchtigkeit des Verankerungssystems für Kindersitze ist nur bei ordnungsgemäßer Befestigung der Kindersitze sichergestellt. Unter keinen Umständen dürfen sie für Sicherheitsgurte oder -riemen für Erwachsene oder zur Befestigung sonstiger Ausrüstung am Fahrzeug verwendet werden.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Prüfen Sie die Haltegurte und -riemen auf Beschädigung und Verschleiß.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Lassen Sie ein Kind niemals unbeaufsichtigt, selbst wenn es in einem Kinderrückhaltesystem angeschnallt sein sollte.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Verwenden Sie keine Kinderrückhaltesysteme, die bereits in einen Unfall verwickelt waren. Entfernen Sie in einem solchen Fall den Sitz und ersetzen Sie ihn entsprechend den Anweisungen des Herstellers des Kinderrückhaltesystems.