Bremsen und Anhalten

Bremssysteme

Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Um die Sicherheit zu gewährleisten, sind korrekt funktionierende Bremssysteme entscheidend. Wenn ein Problem mit dem Bremspedal, den Bremssätteln oder einem anderen Bauteil des Bremssystems von Model Sauftritt, wenden Sie sich sofort an Tesla.

Model S verfügt über ein Antiblockiersystem (ABS), das ein Blockieren der Räder bei maximalem Bremsdruck verhindert. Dadurch verbessert sich unter den meisten Straßenbedingungen die Lenkkontrolle bei starkem Bremsen.

Bei Notbremsungen überwacht das ABS durchgehend die Geschwindigkeit der einzelnen Räder und passt den Bremsdruck entsprechend der verfügbaren Bodenhaftung an.

Die Veränderung des Bremsdrucks kann als Pulsieren im Bremspedal wahrgenommen werden. Dies zeigt, dass das ABS funktioniert, und deutet nicht auf ein Problem hin. Wenn Sie dieses Pulsieren wahrnehmen, behalten Sie den starken und gleichmäßigen Druck auf das Bremspedal bei.

Gelbes Symbol mit den Buchstaben „ABS“ in einem Kreis.
Die ABS-Anzeigeleuchte auf der Instrumententafel blinkt kurz gelb, wenn Sie Model S starten. Wenn diese Anzeigeleuchte zu einem anderen Zeitpunkt aufleuchtet, ist ein ABS-Fehler aufgetreten, und das ABS funktioniert nicht. Wenden Sie sich an Tesla. Das Bremssystem bleibt weiterhin voll einsatzbereit und wird durch diesen ABS-Fehler nicht beeinträchtigt. Es kann jedoch zu einer Verlängerung des Bremswegs kommen. Fahren Sie vorsichtig, und vermeiden Sie starkes Bremsen.
Rotes Symbol mit einem Ausrufezeichen und dem Wort „BREMSE“ darunter.
Wenn diese rote Bremsenanzeige auf der Instrumententafel zu einem anderen Zeitpunkt als kurz nach dem Starten von Model S aufleuchtet, wurde ein Fehler im Bremssystem erkannt, oder der Bremsflüssigkeitsstand ist niedrig. Wenden Sie sich unverzüglich an Tesla. Üben Sie stetigen Druck auf das Bremspedal aus, um das Fahrzeug anzuhalten, sobald dies gefahrlos möglich ist.
Gelbes Symbol mit einem Ausrufezeichen und dem Wort „BREMSE“ darunter.
Auf der Instrumententafel erscheint diese gelbe Bremsenanzeige, wenn ein Fehler im Bremskraftverstärker festgestellt wurde. Üben Sie stetigen Druck auf das Bremspedal aus, und halten Sie das Fahrzeug an, sobald dies gefahrlos möglich ist. Hydraulic Boost Compensation ist aktiv (siehe Hydraulic Boost Compensation).

Notbremsung

In einem Notfall treten Sie das Bremspedal vollständig durch und halten diesen starken Druck aufrecht, selbst wenn das Fahrzeug nur wenig Bodenhaftung hat. Das ABS variiert den Bremsdruck auf die einzelnen Räder entsprechend der verfügbaren Bodenhaftung. Dadurch wird verhindert, dass das Rad blockiert, und es wird sichergestellt, dass Sie das Fahrzeug so sicher wie möglich anhalten können.

Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Pumpen Sie nicht mit dem Bremspedal. Dadurch wird die Funktion des ABS unterbrochen, und der Bremsweg kann sich verlängern.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Halten Sie stets einen ausreichenden Abstand zu dem vor Ihnen fahrenden Fahrzeug ein, und achten Sie auf gefährliche Fahrbedingungen. Das ABS kann zwar den Bremsweg verkürzen, es kann sich aber nicht gegen die Gesetze der Physik stellen. Auch verhindert es nicht die Gefahr von Aquaplaning. (Dazu kommt es, wenn ein Wasserfilm den direkten Kontakt zwischen Reifen und Straße verhindert.)
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
ACHTUNG
Durch die automatische Notbremsung (siehe Automatische Notbremsung) wird ggf. eine Vollbremsung ausgelöst, wenn ein Zusammenstoß unmittelbar bevorsteht. Die automatische Notbremsung ist nicht dafür vorgesehen, eine Kollision zu vermeiden. Im besten Fall kann sie den Aufprall bei einer Frontalkollision mindern, indem sie versucht, die Fahrgeschwindigkeit zu reduzieren. Wenn Sie die Vermeidung von Kollisionen ausschließlich der automatischen Notbremsung überlassen, kann dies zu schweren bzw. tödlichen Verletzungen führen.

Dynamische Bremsleuchten (sofern vorhanden)

Wenn Sie schneller als 30 mph (50 km/h) fahren und stark bremsen (oder wenn die automatische Notbremsung eingreift), blinken die Bremsleuchten schnell, um andere Fahrer zu warnen, dass Model S stark verlangsamt wird. Wenn Model S vollständig zum Stillstand kommt, wird die Warnblinkanlage eingeschaltet. Die Warnblinkanlage bleibt eingeschaltet, bis Sie das Fahrpedal drücken oder sie mit dem Schalter der Warnblinkanlage abschalten (siehe Warnblinkgeber).

Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Beim Ziehen eines Anhängers (sofern zutreffend) verhalten sich die Bremsleuchten des Anhängers ebenfalls wie oben beschrieben, selbst wenn der Anhänger über kein separates Bremssystem verfügt.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Halten Sie beim Ziehen eines Anhängers (sofern zutreffend) immer einen größeren Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Scharfes Bremsen kann zu Schleudern, Verkeilen und Verlust der Kontrolle führen.

Bremsscheibenreinigung

Um sicherzustellen, dass die Bremsen auch bei kaltem und nassem Wetter einwandfrei funktionieren, ist Model S mit einer Bremsscheibenreinigung ausgestattet. Wenn kaltes und nasses Wetter erkannt wird, wendet diese Funktion wiederholt eine nicht spürbare Bremskraft an, um die Oberfläche der Bremsscheiben von Wasser zu befreien.

Hydraulischer Fading-Ausgleich

Model S ist mit einem hydraulischen Fading-Ausgleich ausgestattet. Dieser überwacht den Druck im Bremssystem und die ABS-Aktivität auf Momente mit verringerter Bremsleistung. Wenn eine Verschlechterung der Bremsleistung erkannt wird (z. B. aufgrund von Fading oder kaltem, nassem Wetter), kann es dazu kommen, dass Sie ein Geräusch, ein Nachgeben des Bremspedals und eine starke Zunahme der Bremsleistung wahrnehmen. Bremsen Sie wie gewohnt, und erhalten Sie den Druck auf das Bremspedal aufrecht, ohne es loszulassen oder die Bremsen zu „pumpen“.

Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
ACHTUNG
Wenn die Bremsen nicht ordnungsgemäß funktionieren, halten Sie das Fahrzeug an, sobald dies sicher möglich ist, und wenden Sie sich an den Tesla Service.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Halten Sie stets einen ausreichenden Abstand zu dem vor Ihnen fahrenden Fahrzeug ein, und fahren Sie unter gefährlichen Bedingungen besonders vorsichtig. Die Bremsscheibenreinigung und der hydraulische Fading-Ausgleich sind kein Ersatz für einen angemessenen Druck auf das Bremspedal.

Hydraulic Boost Compensation

Model S ist mit einem Bremskraftverstärker ausgestattet, der die Bremsen betätigt, wenn das Bremspedal gedrückt wird. Hydraulic Boost Compensation liefert eine mechanische Unterstützung, wenn der Bremskraftverstärker ausfallen sollte. Wenn ein Defekt des Bremskraftverstärkers erkannt wurde, ist das Bremspedal schwerer zu drücken, und möglicherweise hören Sie bei der Betätigung einige Geräusche. Um Model S anzuhalten, üben Sie einen gleichmäßigen Druck auf das Bremspedal aus, ohne es loszulassen oder zu „pumpen“. Fahren Sie vorsichtig, und halten Sie einen sicheren Abstand zu anderen Verkehrsteilnehmern ein – das Ansprechverhalten des Bremspedals und die Bremsleistung können beeinträchtigt sein.

Regeneratives Bremssystem

Wann immer sich Model S bei nicht durchgedrücktem Fahrpedal bewegt, wird das Fahrzeug durch das regenerative Bremssystem verlangsamt, und die überschüssige Energie wird in die Batterie rückgespeist. Wenn Sie Ihre Stopps vorausschauend planen und den Druck auf das Fahrpedal rechtzeitig reduzieren, um das Fahrzeug zu verlangsamen, können Sie das regenerative Bremsen nutzen, um mehr Reichweite zu gewinnen.

Die Verzögerung des Fahrzeugs durch regeneratives Bremsen kann abhängig vom aktuellen Status der Batterie variieren. Beispielsweise kann das regenerative Bremsen eingeschränkt sein, wenn die Batterie kalt oder bereit vollständig geladen ist.

Die Energieanzeige (eine dünne horizontale Linie mittig unten auf der Instrumententafel) zeigt den Energieverbrauch in Echtzeit an:

  1. Die linke Seite der Energieanzeige gibt die Leistung an, die durch regeneratives Bremsen zurückgewonnen wird, oder die Leistung, die zum Verlangsamen des Fahrzeugs genutzt wird. In die Batterie zurückgespeiste Energie wird in Grün angezeigt, während die durch reguläres Bremsen verbrauchte Energie grau dargestellt wird.
  2. Die rechte Seite der Energieanzeige gibt die zum Beschleunigen des Fahrzeugs genutzte Leistung an. Beim Beschleunigen füllt sich die Energieanzeige rechts grau, um die Menge der verbrauchten genutzten Leistung anzuzeigen.
Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Um bei dunklem Display für eine gute Ablesbarkeit zu sorgen, wird die in Grau dargestellte Leistung weiß angezeigt.
Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Das Aufziehen von Winterreifen mit offensiver Laufflächenmischung und markantem Laufflächenprofil kann dazu führen, dass die regenerative Bremskraft vorübergehend verringert ist. Es ist jedoch vorgesehen, dass Ihr Fahrzeug sich kontinuierlich selbst rekalibriert, weshalb nach dem Reifenwechsel die regenerative Bremskraft zunehmend wiederhergestellt wird, nachdem Sie einige Male auf gerader Strecke beschleunigt haben. Bei den meisten Fahrern geschieht dies nach kurzer Zeit durch normales Fahren, während Fahrer, die normalerweise nur leicht beschleunigen, während der Rekalibrierung etwas stärker als gewohnt beschleunigen müssen.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Bei Schnee oder Eis kann es für Model S beim regenerativen Bremsen zu Traktionsverlusten kommen.

Feststellbremse

Um die Feststellbremse anzulegen, berühren Sie Fahrzeug > Sicherheit > Feststellbremse. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.

Über den Touchscreen können Sie die Feststellbremse manuell lösen (wobei Model S gleichzeitig in den Neutralmodus geschaltet wird):

  1. Berühren Sie Fahrzeug > Sicherheit.
  2. Treten Sie das Bremspedal, und berühren Sie dann Feststellbremse. Wenn sich Model S vorher in Parkstellung befunden hat, schaltet es jetzt in den Neutralmodus.
Rotes Symbol mit dem Buchstaben P in einem Kreis und dem Wort „FESTSTELLBREMSE“ darunter.
Wenn Sie die Feststellbremse manuell über den Touchscreen aktivieren, während sich das Fahrzeug in der Parkstellung befindet, leuchtet die rote Anzeigeleuchte für die Feststellbremse auf der Instrumententafel auf.
Gelbes Symbol mit dem Buchstaben P in einem Kreis.
Wenn ein elektrisches Problem mit der Feststellbremse auftritt, leuchtet die orangefarbene Feststellbremsenanzeige auf, und auf der Instrumententafel wird eine Fehlermeldung angezeigt.
Informational PurposesAn informational icon, calling your attention
Anmerkung
Die Feststellbremse wirkt nur auf die Hinterräder und ist unabhängig vom pedalbetätigten Bremssystem.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
ACHTUNG
Im unwahrscheinlichen Fall eines Stromausfalls bei Model S können Sie den Touchscreen nicht mehr nutzen und daher auch die Feststellbremse nicht lösen, ohne Model S zunächst Starthilfe zu geben (siehe Anweisungen für Transporteure).
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Bei Schnee oder Eis haben die Hinterräder möglicherweise nicht genug Bodenhaftung, um zu verhindern, dass Model S einen Hang hinabrollt, insbesondere, wenn keine Winterreifen installiert sind. Parken Sie bei Schnee oder Eis möglichst nicht am Hang. Sie sind für die Sicherheit beim Parken stets selbst verantwortlich.
Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Ihr Model S zeigt möglicherweise eine Warnmeldung an, wenn die Straße zu steil ist, um sicher zu parken, oder wenn die Feststellbremsen nicht richtig aktiviert sind. Diese Warnmeldungen dienen nur als Richtlinien und ersetzen nicht das Urteilsvermögen des Fahrers in Bezug auf sichere Parkmöglichkeiten, z. B. bestimmte Straßen- oder Wetterbedingungen. Verlassen Sie sich beim Einschätzen, ob an einer Stelle geparkt werden kann oder nicht, nicht auf die Alarmmeldungen. Sie sind für die Sicherheit beim Parken stets selbst verantwortlich.

Bremsenverschleiß

Model S Die Bremsbeläge sind mit Verschleißanzeigern versehen. Ein Verschleißanzeiger ist ein dünner Metallstreifen am Bremsbelag, der quietscht, wenn er am Rotor schleift, weil die Bremsbeläge verschlissen sind. Dieses quietschende Geräusch zeigt an, dass die Bremsbeläge das Ende ihrer Nutzungsdauer erreicht haben und ersetzt werden müssen. Zum Ersetzen der Bremsbeläge wenden Sie sich an den Tesla Service.

Die Bremsen sind einer periodischen Sichtprüfung bei abgenommenen Reifen und Rädern zu unterziehen. Detaillierte technische Daten und Wartungsintervalle für Rotoren und Bremsbeläge finden Sie unter Teilsysteme. Zusätzlich empfiehlt Tesla, die Bremssättel jährlich oder alle 12.500 Meilen (20.000 km) zu reinigen und zu schmieren, wenn Sie in einer Region leben, in der die Straßen in den Wintermonaten mit Salz gestreut werden.

Warning IconA warning icon, calling your attention to a possibly risky situation
Warnung
Wenn verschlissene Bremsbeläge nicht ersetzt werden, wird das Bremssystem beschädigt, und es entsteht ein erhebliches Bremsrisiko.